Melia und ihr Kampf gegen "Sammler"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wenn man das neue Buch von Desiree Lecca lesen will, muss man schon den Computer bemühen. Es ist als E-Book bei Droemer-Knaur erschienen.

Waldkraiburg - "Fairy Tale", so heißt das zweite Buch von Desiree Lecca. Es ist ein Fantasyroman, bei dem sich Melia mit einer Horde Elfen auf den Kampf gegen das Böse einlässt.

Eigentlich glauben ja coole, 14-jährige Mädchen nicht mehr an Elfen, Trolle und ähnliches. Auch Melia nicht. Doch als sie beim Fußball spielen in ihrer irischen Heimat den Ball in ein leer stehendes Haus schießt und ihn Nachts wieder holen will, muss sie darüber noch einmal nachdenken. Dort findet sie nämlich ein geheimnisvolles Amulett und kann von nun an sehen, was anderen Menschen verborgen bleibt: Elfen.

Doch dieses kostbare Geheimnis hat seinen Preis, denn das Amulett ist schon lange das Objekt der Begierde eines Mannes, der der "Sammler" genannt wird. Er sucht das Schmuckstück schon seit Jahren, um die Zauberkraft des Amuletts für seine dunklen Machenschaften zu missbrauchen. Ehe Melia sich versieht, stürzt sie sich mit einer Horde wüster Elfen, einer alles andere als rückständigen Banshee und einer Gruppe Hobgoblins in ein wildes Abenteuer, um die Pläne des Sammlers zu durchkreuzen.

Das ist in Kurzform der Inhalt des neuen Buches von Desiree Lecca. Es heißt "Fairy Tale" und ist 110 Seiten lang. Damit ist sich Desiree Lecca treu geblieben und hat wieder einen Fantasyroman verfasst. Privat liest sie eher Leonie Swanns Schafskrimis, Bücher von Donna Leon oder Paulo Coelho. Ihr Lieblingsautor ist allerdings Patrick Rotfuss mit seiner Königsmörder-Chronik.

Im Jahr 2008 hat sie ihr erstes Buch "Elfennebel" veröffentlicht. Ihr Erstlingswerk ist in die zweite Auflage gegangen, blickt sie ganz zufrieden zurück. Im Nachhinein betrachtet, hätte sie "das Buch aber besser schreiben können", meint sie selbstkritisch.

Mittlerweile ist Desiree Lecca eine selbstbewusste junge Frau, für die Schreiben schon immer großer Spaß war. Beruflich möchte sie es aber nicht machen. Die 19-Jährige hat in diesem jahr ihr Abitur gemacht und wird ab Oktober in München studieren. "Naher und mittlerer Osten" heißt ihr Studienfach. Zum einen möchte sie gerne Dolmetscherin werden, zum anderen bietet diese Region auch Stoff für viele neue Geschichten, ist sie überzeugt. Denn die Freude am Schreiben möchte sie sich weiter bewahren.

Ihr neuestes Werk "Fairy Tale" ist als so genanntes E-Book beim Verlag Droemer-Knaur erhältlich. Der Verlag hat eine neue Homepage (Neobooks), auf der Autoren die Möglichkeit haben, ihre Manuskripte hochzuladen. Leser dieser Homepage haben dann die Möglichkeit, die Manuskripte zu bewerten. "Da bin ich mit meinem ersten Manuskript dann gleich mal durchgefallen," erinnert sich Desiree Lecca. Da hieß es dann schnell "Plan B" aus der Tasche zu ziehen. Der sah so aus, dass Desiree Lecca eine Kindheitsidee - eben den Kampf der Elfen gegen den Sammler - in ein dreiseitiges Expose gegossen und den Lesern angeboten hat. Und der Erfolg war durchschlagend: Sie wurde von den Nutzern der Homepage auf Platz eins gewählt und erhielt kurze Zeit später den Anruf einer Lektorin von Droemer-Knaur, die sich nach dem fertigen Buch erkundigte. Das war kurz vor den Weihnachtsferien. Da war die Waldkraiburgerin dann gefordert. Schließlich war das Buch noch nicht geschrieben und das Abitur stand bereits vor der Tür. "Die Weihnachtsferien waren mit Lernen und Schreiben mehr als ausgefüllt", erinnert sich die 19-Jährige.

Doch nach den bestandenen Abiturprüfungen war es dann soweit: Das Buch war ebenfalls fertig und kurze Zeit später dann die gute Nachricht vom Verlag, dass es auch veröffentlicht werden wird.

Ab sofort ist das E-Book "Fairy Tale" auf der Homepage von Droemer-Knaur erhältlich und kann dort herunter geladen werden.

Für Desiree Lecca aber kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Aktuell hat sie drei Projekte am Laufen. Eines ist bereits verwirklicht. "Es liegt jetzt auf Eis und in zwei Monaten werde ich da noch einmal kritisch drüberschauen", erklärt die junge Autorin. Dann möchte sie auch entscheiden, was damit passieren wird: Veröffentlichung oder Papierkorb. Ein weiteres Projekt ist in der Exposephase und das dritte ist erst als Idee in ihrem Kopf. Mehr möchte sie dazu noch nicht sagen. Eines ist allerdings klar. Alle Projekte sind wieder im Bereich der Fantasygeschichten angesiedelt.

hsc/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser