Golf rast in BMW: Zwei junge Männer schwerstverletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Taufkirchen - Ein schlimmer Unfall hat sich am Abend auf der St2360 ereignet. Es gab insgesamt vier Verletzte, darunter zwei Schwerstverletzte. Wie es zu dem Crash kam:

UPDATE: Polizeimeldung

Am Freitagabend, gegen 17.50 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2360 im Gemeindebereich von Taufkirchen, im  Ortsteil Lanzing, zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt vier verletzten Personen. Ein 20-jähriger Taufkirchener befuhr hier mit seinem VW die Staatsstraße aus Richtung Trostberg kommend in Richtung Kraiburg. Nach ersten Zeugenaussagen geriet er hierbei aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und kam dabei in einer langgezogenen Linkskurve auf die Gegenfahrbahn.

Ein dort mit seinem BMW in Richtung Trostberg fahrender Unternehmer aus Unterreit konnte auf den Fahrfehler des VW-Fahrers nicht mehr rechtzeitig reagieren, weshalb es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Durch den massiven Zusammenprall an der beidseitig auf 70 km/h beschränkten Unfallstelle wurde der VW zur Hälfte von der Fahrbahn geschleudert, wobei der BMW mit erheblichem Frontalschaden auf der Richtungsfahrbahn Trostberg zum Stehen kam. Die 47- und 49-jährigen BMW-Insassen konnten sich nach dem Unfall aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien.

Die beiden jungen Männer wurden hingegen schwerstverletzt im VW eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehren Taufkirchen, Zeiling, Mühldorf Land, Kraiburg und St. Erasmus mit schwerem Gerät aus dem komplett deformierten Fahrzeugwrack gerettet werden. Sie wurden im Anschluss mit Rettungshubschraubern in Münchener Spezialkliniken eingeliefert. Die leichtverletzten BMW-Insassen kamen mit Rettungswägen vorsorglich in ein örtliches Krankenhaus.

Auf staatsanwaltschaftliche Anordnung hin wurde ein Unfallgutachter bestellt, welcher noch vor Ort die Fahrzeuge und die örtlichen Gegebenheiten in Augenschein nahm sowie die erforderlichen Beweise zusammen mit der Polizei sicherte.

Für die Zeit der Rettung der Verletzten, der Unfallaufnahme sowie der Fahrbahnreinigung war die Staatsstraße komplett in beide Richtungen gesperrt. Aufgrund der professionellen Arbeit aller Einsatzkräfte, insbesondere der Feuerwehren und Rettungskräfte, konnte die Fahrbahn nach knapp zweieinhalb Stunden durch die Straßenmeisterei wieder für den Verkehr freigegen werden.

Frontalcrash: Vier Verletzte bei Taufkirchen

Die Erstmeldung:

Am frühen Freitagabend, gegen 18 Uhr, hat sich im Gemeindebereich von Taufkirchen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Ein 20-jähriger Golffahrer war von Taufkirchen kommend auf der ST2360 unterwegs. Auf Höhe des Weilers Lanzing kam er offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit zu weit in den Gegenverkehr und prallte dort frontal in einen 5er-BMW, welcher von einem 47-jährigen aus dem Gemeindebereich Unterreit gelenkt wurde.

Der Fahrer im BMW sowie sein 49-jähriger Beifahrer konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Wasserburg eingeliefert.

Der Unfallverursacher und sein Beifahrer mussten von der Feuerwehr befreit werden und wurden beide mit den Rettungshubschraubern Christoph 14 und Christoph 1 in Münchner Kliniken geflogen.

Bereits Ende Januar gab es auf der Strecke, die auf Tempo 70 beschränkt ist, einen schweren Unfall. Eine 22-Jährige wurde schwer verletzt.

Die Staatsstraße musste für mehrere Stunden auf Höhe Lanzing gesperrt werden. Die Staatsanwaltschaft hat ein Gutachten in Auftrag gegeben.

Timebreak21/Polizei Waldkraiburg/redis24/mg/mw

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser