Sieben Kilo Heroin verkauft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Ganze Zwei Jahre hat die Mühldorfer Kripo gegen einen 31-jährigen Mann aus dem Kosovo ermittelt. Jetzt klickten die Handschellen. Ihm werden Drogendeals im großen Stil vorgeworfen.

Lesen Sie hier den Originalartikel des Mühldorfer Anzeigers:

Drogenhändler in U-Haft

Da ist den Drogenfahndern der Kripo Mühldorf ein "dicker Fisch" ins Netz gegangen. Mindestens sieben Kilo Heroin soll ein 31-jähriger Mann seit 2005 aus dem Kosovo herbei schaffen haben lassen und im Raum Waldkraiburg verkauft haben.

Waldkraiburg - Bereits Anfang Oktober klickten die Handschellen. Seitdem sitzt der aufgrund von Rauschgiftdelikten bereits vorbestrafte Mann, der in Waldkraiburg seinen Wohnsitz hat, wegen des Verdachts des Drogenhandels in Untersuchungshaft. Doch aus ermittlungstechnischen Gründen machten die Behörden den Fahndungserfolg erst jetzt öffentlich, wie ein Sprecher der Polizei erklärte.

Mindestens sieben Kilo Heroin verkauft

Nach derzeitigem Ermittlungsstand habe der Tatverdächtige im Zeitraum zwischen Mitte 2005 und August 2009 aus dem Kosovo mindestens sieben Kilogramm Heroin per Kurier in die Region bringen lassen. In mehr als 80 Einzelgeschäften sei die Droge an verschiedene Zwischenhändler verkauft worden. Diese brachten das Heroin dann im so genannten "Ameisenhandel" vorwiegend im Stadtbereich von Waldkraiburg weiter an den Mann.

Wie das Polizeipräsidium weiter mitteilt, konnten mehrere Dealer ermittelt und festgenommen werden. Einige von ihnen verbüßen bereits langjährige Haftstrafen.

Der 31-Jährige war im Zuge anderer Ermittlungen ins Visier der Rauschgiftermittler bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf geraten. Diese Erkenntnise ließen auf einen schwungvollen Handel durch den jetzt Tatverdächtigen mit Betäubungsmitteln schließen.

Ermittlungen liefen seit zwei Jahren

Mit der Festnahme wurden die Ermittlungen, die seit zwei Jahren laufen, erfolgreich abgeschlossen. re

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser