Max Buskohl rockt Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Obwohl nur wenig Besucher in die Schenkerhalle gekommen sind, sorgte der DSDS-Aussteiger Max Buskohl mit seiner Band „Empty Trash“ für coole Rockstimmung. ++Video++

Bei DSDS wollte Max Buskohl nicht nach Dieter Bohlens Pfeife tanzen und stieg kurz vor dem Finale der vierten Staffel 2007 aus, um mit seiner eigenen Band Musik zu machen. „Der Ausstieg hat sich gelohnt“, sagt der 20-Jährige. „Ich glaube, wenn ich nicht ausgestiegen wäre, wäre ich jetzt ziemlich unentspannt und depressiv.“ Zusammen mit Philipp Stüber, Julius Casper und Jörn Schwarzburger macht er jetzt Rockmusik unter dem Namen „Empty Trash“. Im Oktober 2007 erschien die Single „Limited“ und das Debüt-Album „Confessions“ der Band. „Garden Of Growing Hearts“ ist der Titel der zweiten Single. Damit stellten sie den Titelsong des Kinofilms „Die Welle“.

In der Schenkerhalle ernteten die vier Berliner viel Applaus, auch wenn nur ein kleines Publikum bei dem Auftritt abrockte. Im Vorprogramm von „Empty Trash“ spielten „The Chambus“ aus Burghausen und „Soulpain“ aus Schnaitsee.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser