Brettl, die die Welt bedeuten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Reise ins Berlin der 20er-Jahre zeigt das Gymnasium Waldkraiburg am Donnerstag, 29. Juli, um 20 Uhr im Haus der Kultur beim ersten Jugendtheaterfestival.

Waldkraiburg/Kraiburg - Das erste Waldkraiburger Jugendtheaterfestival soll dem breiten Publikum das Theaterschaffen an den Waldkraiburger Schulen zeigen. Fünf Schulen und zwei Vereine zeigen ihre neuesten Produktionen.

Beim ersten Waldkraiburger Schultheaterfestival vom 27. bis zum 29. Juli präsentieren junge Leute ihr Theaterschaffen im Haus der Kultur. Entstanden ist die Idee beim Kulturgespräch der CSU, als Charly Ebenbichler vom "Saftladen" vorschlug, auf diesem Weg junge Leute zu erreichen, die sonst schwer an Kulturveranstaltungen heranzuführen sind.

Die Grundschule an der Graslitzer Straße zeigt am Dienstag, 27. Juli, jeweils um 9 und um 11 Uhr für die Kleinen ab fünf Jahren "Im Auftrag seiner Majestät". Im Märchenland herrscht Aufregung, denn die böse Hexe hat das große Märchenbuch gestohlen. Es muss bis Sonnenuntergang wieder im Schloss sein, sonst ist der Märchenschatz für immer verloren.

Der König beauftragt die beiden besten Agenten Hänsel und Gretel, das Märchenbuch wieder zu beschaffen. Dabei werden sie von vielen bekannten Märchenfiguren unterstützt. Eine zusätzliche Vorstellung ist am Mittwoch, 28. Juli, noch möglich. Im Anschluss daran wird die Schulspielgruppe der Beethovenschule das Musical für Kinder "Das Monster vom Antonplatz" - ein Stück für Hauskatzen und Monster - aufführen. Auf dem Antonplatz herrscht reges Treiben. Hier begegnen sich viele Leute zum Einkaufen und Schwatzen und auch die Kinder benutzen ihn zum Toben und Spielen. Eines Tages wird eine Baustelle errichtet und mit einem Bretterzaun gesichert. Sofort wird dieser von den Kindern mit Figuren bemalt. Mitten im Spiel werden die Kreidefiguren als Monster und Kater lebendig und eine turbulente Geschichte beginnt. Der Kater, der eigentlich etwas arrogant ist, wird im Verlauf der Handlung zum Helden.

Einen Klassiker der Märchenliteratur hat sich die fünfte Klasse der Hauptschule in der Dieselstraße mit "Schneewittchen" ausgesucht. Es ist am 27. Juli um 15 Uhr und 28. Juli um 9 und 11 Uhr zu sehen und wird für Kinder ab fünf Jahren empfohlen.

Das junge Ensemble der Theatergruppe Kraiburg zeigt die selbst entwickelte Komödie "Die tote Tomate" (ab zwölf) am 29. Juli um 10 Uhr.

Mitten in Bayern kämpft ein kleines französisches Restaurant ums Überleben. Ein Bau-Mogul will auf dem Gelände ein Billig-Motel bauen. Kann die bezaubernde französische Chefin das Restaurant halten? Und ist dabei Björn, ein bayerischer Kellner der von französischer Küche keine Ahnung hat, hilfreich?

Oder Herbert, der Kellner mit einem wirklich unangenehmen gesundheitlichen Problem? Die Gäste machen es den Dreien auch nicht gerade leicht. Und so fühlt man sich "fast" wie im richtigen Leben. Viel Situationskomik und Wortwitz, aber auch Tiefgründiges wird darin zu finden sein.

Die Abende des Festivals werden von der Realschule, dem Gymnasium und dem TSC Weiß-Blau bestritten. Die Realschule zeigt am 27. Juli um 20 Uhr eine aufwendige Inszenierung von "Herr der Diebe" nach dem Roman von Cornelia Funke, empfohlen ab zwölf.

Der "Herr der Diebe" ist der geheimnisvolle 15-jährige Anführer einer Kinderbande in Venedig. Er bestiehlt die Reichen, um für seine Schützlinge zu sorgen. Unterschlupf finden dort auch Prosper und Bo - zwei Waisenkinder auf der Flucht vor ihren herzlosen Pflegeeltern. Gemeinsam entdeckt die Bande ein altes Karussell und dessen Geheimnis.

"Choreografische Schnittchen" gibt es aus der hauseigenen Küche des Jazz & Modern Dance des TSC Weiß-Blau Waldkraiburg. Hobbits oder die verrückte Welt der Simpsons, genauso tänzerisch dargeboten, wie gesellschaftskritische Interpretationen moderner Themen sind zu sehen am 29. Juli um 20 Uhr.

Das Gymnasium ist mit einer Revue zum Berlin der 20er-Jahre mit Texten von Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht vertreten und präsentiert am 28. Juli um 20 Uhr "Wenn es Nacht wird in Berlin" - für Jugendliche ab 14 Jahren empfohlen. Kartenvorverkauf im Haus der Kultur unter Telefon 08638/959312.

re/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser