Bärchen und Bienchen für die neue Kita

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Noch laufen die Arbeiten an der neuen Kinderkrippe St. Franziskus auf Hochtouren (linkes Bild).

Waldkraiburg - Im September eröffnet die neue Kinderkrippe im Kindergarten St. Franziskus. Der Anbau kostet rund 950.000 Euro.

"Die angepeilten Baukosten werden eingehalten", teilt Stefanie Backes von der Stadt mit. Bei so einem Neubau gehe die Regierung von Kosten von mindestens einer Million Euro aus. "Da sind wir preislich also ganz gut dabei", so Backes. 575.900 Euro an Zuschüssen kommen von der Regierung von Oberbayern aus dem "Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung 2008 bis 2013". Die Bauleitung hat das Architekturbüro Kessner.

Weitere Plätze fehlen

Die Baukosten beeinhalten die Einrichtung, Außenanlagen, Spielplatz, Küche und Schlafräume für die Kleinen, die ab einem Alter von acht Monaten bis drei Jahren betreut werden.

Im November vergangenen Jahres kam das Thema, einen Anbau an den Kindergarten St. Franziskus zu bauen, im Stadtrat auf den Tisch, im Dezember wurde der Beschluss gefasst und neun Monate später ziehen bereits die Kleinkinder an. 24 Krippenplätze - aufgeteilt auf die Bienchen- und die Bärchengruppe - werden entstehen. "Die Plätze sind alle schon belegt und es gibt eine Warteliste", wie Leiterin Teresa Nalewaja mitteilt. Die Warteliste wird wohl noch länger werden, da der Bedarf an Krippenplätzen in Waldkraiburg noch lange nicht gedeckt ist. Ab September gibt es 72 Plätze in der Stadt; 2013 werden wohl weitere 48 geschaffen werden müssen, wie der Haupt- und Finanzausschuss im Juni feststellte. Eine Bedarfsermittlung habe ergeben, dass man in den nächsten zwei Jahren wohl 50 Krippenplätze für Kleinkinder brauchen wird.

Für weitere Krippenanbauten, etwa an den Kindergarten "Unterm Regenbogen", eilt es, denn es gibt bis 2013 eine Sonderförderung. Aber nur, wenn die Krippe im gleichen Jahr noch in Betrieb genommen wird.

Nun öffnet erst einmal die St.-Franziskus-Kinderkrippe ihre Pforten. Am Eingang werden die Neuankömmlinge von einem großen Wandbild begrüßt, das den heiligen Franz mit Tieren und Blumen zeigt. Hier hat Leiterin Teresa Nalewaja selbst Hand angelegt. Sie hat auch gemeinsam mit der Erzieherin Brigitte Pehr zwei Märchenbücher geschrieben und illustriert: "Hexe Zimtstern" und "Wunsch für einen Schneemann" (wir berichteten). "Ich male für mein Leben gern", lacht sie, während sie die Wand verschönert. In dem Bild hat sie die Kindergartengruppen "Löwenzahn, Sonnenblumen und Gänseblümchen" und die neuen Krippengruppen "Bärchen und Bienchen" vereint.

kla/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser