14. Sternritt zur Sherwoodranch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Niedertaufkirchen - Ein reiterliches Großereignis in der Region ist der Sternritt nach Hinteralbing. Mit dem Wetter hatten die Teilnehmer zwar Pech, aber ein Spaß war es trotzdem.

Noch am Vortag zeigte sich der Sommer von seiner heißesten Seite. Der Tag des Sternritts allerdings begann mit kaltem Regen. Dennoch machten sich über 60 Reiter von allen Seiten aus nah und fern auf den Weg zum gemeinsamen Ziel.

Sternritt zur Sherwoodranch

Meist waren es Pferdefreunde von Reitvereinen der Region, aber auch 55 km trauten sich manche Reiter an diesem Tage zu. Nach dem Begrüßungsschnapserl und dem Versorgen der Pferde bezogen die meisten Reiter ihre Quartiere auf der Ranch. Zimmer im Haus, Zelte im Garten, das Blockhausdorf oder nur ein Strohlager standen zur Verfügung. Dann traf man sich in der großen Halle zu Kaffee und Kuchen.

Hier war schon alles vorbereitet für ein großartiges Westernfest, zu dem die Bevölkerung geladen war und auch kräftig erschien. Es gab Herzhaftes vom Grill, traditionell das scharfe Bohnengericht, aber auch Leberkäse oder Nudeln mit Beilagen. Gut besucht war die erstmals aufgestellte Bar in der Halle, bei der es alles Hochprozentige gab, das ein Reiterherz erfreut.

Für Heiterkeit und Spannung sorgte am Abend ein Wettkampf im Tragerlstapeln, bei dem man unter anderem eine Übernachtung für 2 Personen mit Halbpension im Blockhausdorf gewinnen konnte. Ansonsten drehten sich die Paare auf dem Tanzboden zu den Klängen der Musik, die DJ Andrea mit viel Gespür den Gästen auflegte.

Rancher Josef Fuchs und sein Team hatten wieder alle Vorbereitungen getroffen, dass auch der 14. Sternritt mit anschließender Reiterparty für alle ein unvergessliches Erlebnis wurde.

nz

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser