Bayerisch, autofrei und mediterran

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Autofreie Zone am Stadtplatz: Am Samstag lädt der TSV Neumarkt zum Stadtplatzfest ein und verwandelt die Stadt in einen riesiegen Biergarten.

Neumarkt-St. Veit - Sportlich aktiv zum einen, bayerisch-gemütlich zum anderen. Das Stadtplatzfest in Neumarkt-St. Veit am Samstag  bietet für jeden Besucher, ob Jung oder Alt, etwas.

Koordinator Fritz Lobner ist sich sicher, dass das Fest auch heuer wieder ein Erfolg wird, inklusive des guten Wetters. Das zeige die Erfahrung. "Bis jetzt haben wir immer schönes Wetter gehabt. Ich rechne also damit, dass auch nächsten Samstag die Sonne scheint", grenzenloser Optimismus bei Fritz Lobner, dem stellvertretenden Vorsitzenden des TSV Neumarkt, was das Stadtplatzfest betrifft.

Schönes Wetter wäre auch die standesgemäße Belohnung für die Mühen, die etwa 100 Mitglieder des TSV für dieses Fest im Herzen Neumarkts auf sich nehmen. Von der Tischdeko bis zum Rahmenprogramm hat sich der TSV wieder einiges einfallen lassen, damit Jung wie Alt auf ihre Kosten kommen. Besonders die Kinder und Jugendlichen liegen dabei dem TSV am Herzen. Große Bauklötze gibt es heuer erstmals auf dem Fest, das um 16 Uhr beginnen wird. Ein Glücksrad steht bereit, richtig austoben können sich die jungen Besucher auf sechs großen Trampolinen. Wer noch höher hinaus will, kann sein akrobatisches Talent auf einem Trampolin mit Sicherheitsgurt testen. Das Torwandschießen darf ebenso wenig fehlen wie das Zielschießen mit Eisstock oder eine Rundfahrt mit der Bimmelbahn.

"Die Unterhaltung findet auf der einen Seite des Stadtplatzes statt, die Verpflegung auf der anderen", verrät Lobner. Und wenn er von Verpflegung spricht, dann halten auch diesbezüglich die Neumarkter Sportler einiges an Auswahl bereit. Egbert Windhager wird wieder zum Pizzabäcker und bietet heuer erstmals auch eine Neumarkter Hamburger-Kreation an. Gyros, Grillfleisch, Würstl, ja sogar Kalamari und Scampi wird es geben und damit auch mediterranes Flair in die gute Stube Neumarkts bringen. Der Obst- und Gartenbauverein ist wieder mit einem Stand vertreten und bietet verschiedene Salate an. Ebenso mit dabei: die Cocktailbar der Jugendaktionsgruppe. Und auch die Weinlaube hat heuer wieder ihren festen Platz.

Bayerisch-gemütlich wird das Fest, wenn gegen 17 Uhr die Neumarkter Stadtkapelle bis etwa 19 Uhr aufspielen wird. Für weitere Stimmung sorgen dann ab 19.30 Uhr die Musiker der Gruppe "Pegasus", die sich in Höhe der Johanneskirche platzieren wird. Bis Mitternacht wird die Gruppe auch zum Tanzen animieren.

"Preislich wollen wir uns nach dem Neumarkter Volksfest orientieren. Gute Leistung zu vernünftigen Preisen", verspricht Lobner. Denn der TSV will sich nicht etwa an dem Fest bereichern, "sondern wir wollen für die breite Masse etwas bieten". Und was unterm Strich übrig bleibt, geht 1:1 an den TSV für notwendige Investitionen. Das Schönste für Lobner: "Alle Abteilungen ziehen mit uns an einem Strang", und so ist er fest davon überzeugt, dass es auch heuer wieder ein großartiger Erfolg wird. je

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser