Zuversicht in Sachen Radweg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bis zum Kreuzungsbereich bei Rohrbach führt der Radweg von Mühldorf. Jetzt soll der Weg weitergeführt werden. Eine Realisierung des Weges an der B299 bedarf wegen des Baumbestandes (Bildmitte) der Abklärung mit der Unteren Naturschutzbehörde.

Niedertaufkirchen - Knapp 800 Unterschriften hatten Bürger gesammelt, um ihrer Forderung nach einer sicheren Radwegverbindung zwischen Rohrbach und Stetten Nachdruck zu verleihen.

Inzwischen hat ein Termin im Straßenbauamt in Rosenheim stattgefunden, wurden Gespräche über die Finanzierung und dem Trassenverlauf geführt. Sämtliche Parteien sind positiv gestimmt.

Wie dazu Niedertaufkirchens Bürgermeister Sebastian Winkler im Rahmen der jüngsten Gemeinderatssitzung von Niedertaufkirchen mitteilte, gebe es durchaus Möglichkeiten, bei Schoßbach - an der Anschlussstelle des bereits bestehenden Radweges von Frixing her - den Weg an diesem hügeligen Gelände fortzuführen. Winkler zufolge habe das Straßenbauamt die Anregung eines Grundstückseigentümers positiv aufgenommen, den Radweg entlang der Bundesstraße fortzuführen und signalisiert, dass dies durchaus eine Alternative zu einem Weg über den Hügel sein könne.

Die Realisierung des Weges an der B299 bedürfe aber wegen des Baumbestandes der Abklärung mit der Unteren Naturschutzbehörde. "Das Geld für den Radweg ist auf jeden Fall da", strahlt Winkler Zuversicht aus, dass der Radweg bereits 2013 gebaut werden könnte. Die Voraussetzung dafür bilden jedoch finale Gespräche mit betroffenen Grundstücksbesitzern, die entscheidend seien für den Trassenverlauf. "Ich gehe aber zuversichtlich in diese Verhandlungen", so Bürgermeister Winkler.

Die einzige Schwierigkeit auf Niedertaufkirchener Gemeindegebiet ergebe sich auf einem engen Teilstück zwischen einem Privatanwesen und der Bundesstraße bei Stetten. In diesem Bereich müsse ebenso verhandelt werden, wie der vorhandene Lärmschutz ersetzt werden könne.

je/Neumarkter Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser