CSU Niedertaufkirchen beim Aschermittwoch mit Seehofer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Passau - Der Ausflug der CSU Niedertaufkirchen zur Gesinnungsauffrischung beim Politischen Aschermittwoch nach Passau war auch erneut ein Renner.

Vorstand Karl Bischof konnte dazu außerdem Gäste aus Marktl, Neumarkt-St.-Veit, Töging und Erharting begrüßen. Den Einzug des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer in die Passauer Dreiländerhalle kommentierte der niederbayerische CSU-Bezirksvorsitzende Manfred Weber als längsten Defiliermarsch der Welt.

Aschermittwoch: CSU Niedertaufkirchen in Passau

Lesen Sie auch:

Seehofer rät FDP zu Gelassenheit

Westerwelle: "Das Volk will die Wahrheit hören"

Grünen-Chef Özdemir fordert mehr soziale Gerchtigkeit

Pronold: Berliner Traumehe ist nun Horrorkabinett

Gabriel: Regierung will mit Sozialdebatte anlenken

Vor vielen tausend Gästen sprach Seehofer über alle innen- und außenpolitischen Themen, auch über Freunde und Gegner, wobei er für markige Sprüche wie „Gabriel ist übergewichtig aber unterbelichtet“ oder „eine Westerwelle ist kein Tsunami“ den erwarteten Applaus erhielt. Die Aufklärung der Steuersündenaffäre in der Schweiz begrüßte der CSU-Vorsitzende, den Ankauf illegal erworbener CDs kommentierte er unauffällig.

Politischer Aschermittwoch: Die besten Sprüche

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser