Neumarkts Wehr unter neuer Führung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit - Sowohl Vorstand Tom Wimmer als auch Erster Kommandant Rudi Reichgruber stellten in der letzten Jahreshauptversammlung der Neumarkter Feuerwehr ihre Ämter zur Verfügung.

Vor den Neuwahlen aber lieferten Vorstand und Kommandant ihre Berichte ab, die von einer großartigen Feuerwehrarbeit zeugten. Vorstand Tom Wimmer gab als Mitgliederstand bekannt, dass zu den 592 fördernden elf passive Mitglieder gehören. Fünf Ehrenmitgliedern stehen derzeit 62 Aktive und Jugendliche gegenüber.

Neben eigenen Veranstaltungen wie Fußballturnier, Steckerlfischessen, Gedenkgottesdienst und Sommerfest beteiligten sich die Feuerwehrler an städtischen Vereinsfesten. Dazu kamen Besuche zu Fahnenweihen befreundeter Wehren und Vereine. Gerne erinnerte Thomas Wimmer an den Tag der offenen Tür am 3. Oktober 2010.

Erster Kommandant Rudi Reichgruber stellte fest, dass die Einsätze 2010 um 25 Prozent auf 62 gesunken sind. Dennoch sei die Leistung mit sieben Brandeinsätzen, zwei Sicherheitswachen und 51 technischen Hilfeleistungen beachtlich. Leider hätte die Wehr auch Tote aus Unfallautos bergen müssen. 3690 Arbeits- und Einsatzstunden zum Wohle der Mitmenschen nannte Reichgruber ein „ruhigeres Jahr“, in dem auch viele Stunden für die Ersatzbeschaffung des 2009 verunfallten Tanklöschfahrzeugs aufgebracht werden mussten. Glücklich zeigte er sich über den gelungenen Aufbau auf das unbeschädigte Fahrgestell des TLF.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag im Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser