Breznbäckers nostalgische Radltour

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neumarkt-St. Veit - Ihnen fällt halt immer was Neues ein, den Leuten vom Breznbäckerverein. Dieses Mal war es eine nostalgische Radltour vom Schloss Adlstein nach Brotfurt.

Ihnen fällt halt immer was Neues ein, den Leuten vom Breznbäckerverein. Dieses Mal war es die nostalgische Radltour vom Schloss Adlstein über den neuen Radweg nach Brotfurt, wo man einige Quizfragen zu beantworten hatte. Auf alten Rädern, in entsprechenden Gewändern und mit über 100 Jahre alten Fahrradverkehrsregeln machten sich um 16 Uhr rund zwei Dutzend Pedalisten auf die Reise in die Vergangenheit, als halt die Zeit noch nicht diese beherrschende Rolle spielte.

Der Lohn für die vergnügliche Fahrt und die richtigen Antworten waren Einkaufsgutscheine für 100 Euro beim Elsaßbäcker, für 75 Euro beim Gärtner Lächele und ein 50 Euro Gutschein der Werbegemeinschaft. Nach dem Genuss köstlicher Brotzeiten und etlicher Musikstücke auf der Quetschn kam es auf der Hunderennbahn im Schlossgarten zu dem fast schon herkömmlichen „Zamperlrennen“. Die Teilnehmer waren dieses Jahr aus Altmühldorf und sogar München angereist. Der einzige erschienene Vierbeiner aus der Rottstadt, Benny, wetzte zwar furchteinflößend seine Spikes, verzichtete dann aber doch zugunsten auswärtiger Gegner auf den sicher geglaubten Sieg. Als schnellste Verfolgerin einer flugunfähigen Gummiente erwies sich dann doch die kreisstädtische Hündin „Kessy“, der der Münchner Cityhund „Moritz“ eher kavaliersmäßig den Vorrang ließ. Große Futtervorräte in trockener und feuchter Form waren die Preise für die schnellen Tiere. Bei Musik und guten Gesprächen dauerte die Veranstaltung bis in den Abend.

Breznbäckers nostalgische Radltour

Karlheinz Jaensch

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser