Neues Jahr beginnt mit neuer Orgel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Aspertsham – Rechtzeitig zu Weihnachten wurde in der Pfarrkirche Johannes der Täufer eine neue Brüstungsorgel von der renomierten Orgelbaufirma Kubak aus Augsburg aufgestellt und gestimmt.

Im Rahmen eines Konzertes wird die neue Orgel nun am Sonntag, 3. Januar um 15 Uhr durch Pfarrer Paul Janßen gesegnet. Die neue Orgel wurde mit dem Kran in den Chorraum hochgehoben und von Orgelbaumeister Robert Knöpfler und ehrenamtlichen Helfern eingebaut.

Die bisherige Kirchenorgel wurde 1933 vom Orgelbaumeister Georg Kratztl aus Altmühldorf zum Gesamtpreis von 4045 Reichsmark aufgestellt. Wann die erste Orgel eingebaut wurde, konnte nicht mehr festgestellt werden.

Das Inventar der Kirche betreffend liegen Nachrichten erst aus dem Ende des 19. Jahrhundert vor. 1896 wurden dem Orgelbauer Ludwig Edenhofer von Deggendorf 180 Mark für eine Orgelreparatur bezahlt. Die Orgel verlangte in der Folgezeit wiederholt Reparaturen. Das Instrument entwickelte so viel Eigenleben, dass eine würdevolle Gottesdienstgestaltung kaum mehr möglich war.

Bei der Umrüstung der elektronischen Bauteile 1993 wurde eine elektrisch-elektronische Traktur eingebaut. Ein Gutachten von 1995 empfahl als brauchbare Lösung den Einbau einer Brüstungsorgel für rund 70 000 Mark.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Mühldorfer Anzeigers.

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser