Multivisionsshow für Haiti-Opfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vilsbiburg - Der Expeditionsbergsteiger Josef Lurz berichtet am 24. Februar im Cineplex-Kino von seinem 32-tägigen Abenteuer im Nordindischen Garhwalhimal. Die Einnahmen werden an "Ärzte ohne Grenzen" gespendet.

Die ersten beiden Vorträge in Velden und Taufkirchen lockten bereits 270 Besucher an. Sie waren schwer beeindruckt vom kulturellen Inhalt, dem stimmungsvollen Weg der hinduistischen Pilger zur Gangesquelle, sowie den tollen Aufnahmen von der Besteigung des 7075 Meter hohen Satopanth. Die stolze Summe von knapp 900 Euro an Spenden konnte dabei zusammengetragen werden.

Die digitale Film- und Bildershow zeigt in 108 Minuten drei Tagesreisen per Bus, von Neu Delhi Ganges-aufwärts zum Pilgerort Gangotri, dem Ausgangspunkt des Trekkings zum 4900 Meter hoch gelegenen Basislager.

Viele Filmsequenzen bringen dem Besucher das harte Arbeiten am Berg, beim Spuren im hüfttiefen Neuschnee authentisch nahe. Sie geben die Ausgesetztheit des messerscharfen 300 Meter-Firngrat, dem Herzstück der Expedition, mit spektakulären Aufnahmen wieder und zeigen die ganze Schönheit indischen Garhwalhimal.

Zu guter Letzt beeindrucken schöne Aufnahmen des berühmten Taj Mahal, das 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe und 2007 als eines der neuen sieben Weltwunder ausgerufen wurde.

Sepp Lurz hat sich entschlossen, nach Abzug der Saalmiete und Werbungskosten, den Rest des Eintrittsgeldes von 6,50 Euro, an die Vereinigung "Ärzte ohne Grenzen", zu Gunsten der Haitianischen Erdbebenopfer zu spenden.

Karten für die Veranstaltung sind ausschließlich beim Cineplex-Kino zu erhalten. Es wird empfohlen, Karten über den Vorverkauf zu beziehen, da ein volles Haus erwartet wird.

Einlass zur Multivisionsshow ist ab 19.15 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

Pressemitteilung von Josef Lurz

Rubriklistenbild: © Lurz

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser