Lückenschluss bis zum Kreisverkehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Es wird fleißig gebaut entlang der Landshuter Straße: Neumarkter Firmen investieren kräftig im Gewerbegebiet nordwestlich von Neumarkt-St. Veit

Neumarkt-St. Veit - Kräne befördern schweres Baumaterial, Walzen planieren Grundstücke: Es tut sich was im Gewerbegebiet von Neumarkt.

Nach einer Lagerhalle ist das Gebäude einer Malerei gerade mitten im Bau, eine Fahrschule lässt gerade dort den Boden abziehen, wo ebenfalls neue Gebäude entstehen sollen. Entlang der Straße nach Feichten kann man derzeit täglich den Baufortschritt der Firmen sehen, die ihren Standort ins Gewerbegebiet verlagern. Alles im Übrigen Neumarkter Firmen, die am Stadtrand investieren und bereits für den Lückenschluss zur bestehenden Firma Rowa und zum Kreisverkehr der späteren Umgehungsstraße gesorgt haben. Zwei weitere Neumarkter Handwerksbetriebe haben innerhalb des Gewerbegebietes außerdem erweitert beziehungsweise neu gebaut.

Und ein Ende von Ansiedelungen ist nicht in Sicht: Wie Bürgermeister Erwin Baumgartner mitteilt, gibt es bereits eine weitere Anfrage zum Bau einer Halle im neu zu erschließenden Teil des Gewerbegebietes. Die Voraussetzungen zu dieser weiteren Ansiedelung schafft der Bau- und Umweltausschuss von Neumarkt-St. Veit in seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, 28. September. Dabei hat der Ausschuss nicht nur über die Straßenbenennung im Gewerbegebiet "An der Landshuter Straße - 1. Erweiterung" zu entscheiden. Das Gremium vergibt auch die Erschließungsarbeiten im Gewerbegebiet an der Landshuter Straße.

Weitere Themen der Sitzung, die um 18.30 Uhr im Schloss Adlstein beginnt, sind neben Bauplänen die Errichtung eines Basisstandortes für den Digitalfunk. Für die Sanierung des Leichenhauses bestimmt der Ausschuss über die Vergaben von Zimmererarbeiten und Bauhauptarbeiten.

Die Vergabe von Asphaltierungsarbeiten beziehungsweise Ausbesserungsarbeiten auf gemeindlichen Straßen stehen ebenfalls zur Debatte, auch soll eine Probebohrung für einen neuen Brunnen der öffentlichen Wasserversorgung erfolgen, die der Ausschuss aber erst noch zu vergeben hat.

Im Zuge der Erweiterung des Bebauungsplans "Stadtplatz" fällt der Ausschuss einen Billigungsbeschluss. Wie Baumgartner verdeutlicht, geht es dabei um den Standort des Pizzawagens am Kreisverkehr. Schließlich folgen noch Informationen über den Bauablauf für die Sanierung der Alten Turnhalle.

je/Neumarkter Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser