Freundschaftlicher Kick

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wie die Großen: Beim Fußballturnier marschierten die E-Jugendlichen mit ihren Landesflaggen ein. Die Hymnen durften natürlich auch nicht fehlen.

Neumarkt-St. Veit - Die Fußballer betreten das Stadion, die eine Mannschaft mit der italienischen Flagge, die andere mit der deutschen: ein Länderspiel? In der Tat, in diesem Fall aber weit mehr als ein Freundschaftsspiel.

Die Fußball-E-Jugend des TSV Neumarkt besuchte mit zahlreichen Betreuern die Partnerstadt Caneva und maß sich auf dem Fußballfeld mit italienischen Kickern. Die salomonischen Ergebnisse der beiden Duelle: Mit je einem Sieg und einer Niederlage trennte man sich nach zwei sehr unterhaltsamen Spielen.

Canevas Zweiter Bürgermeister Mauro Fullin hatte vorher noch den Willkommensgruß der Partnergemeinde Caneva entboten. Mit Nationalflaggen und der Europafahne marschierten die Jugendlichen auf das Spielfeld und beim Abspielen der Nationalhymnen wurde fleißig mitgesungen. Natürlich durften Wimpel- und Geschenkaustausch bei dieser internationalen Begegnung nicht fehlen.

Doch es war nicht alles nur Fußball bei der Reise der Neumarkter nach Caneva. Einen Riesenspaß hatten die acht- bis zehnjährigen Fußballer beim Forellenfischen in Vigonovo di Fontanafreda, denn es galt für das abendliche Grillen 45 Forellen zu fangen. Groß war abends in Aviano die überraschung, als bei einer Hendlbraterei bayerische Bierzeltmusik aufgelegt wurde.

Auch einen Gottesdienst besuchten die Neumarkter, die am Altar in einem Halbkreis mitfeiern durften. Schließlich hieß es Abschied nehmen von Caneva, bis es in einem Jahr heißt: Revanche. Dann kommen die Italiener zum Gegenbesuch nach Neumarkt, um sich auf dem Rasen zu messen. hus

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser