Einmalig in Deutschland: Golf mit dem Hammer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Einzigartig in ganz Deutschland: Hammergolf in Willaberg. Bodenkirchens Bürgermeisterin Monika Maier war gleich Feuer und Flamme, spielte barfuß eine Runde.

Egglkofen/Willaberg - Ein Minifußball und ein Gummihammer, der mit einem Aluminiumstiel verlängert wurde: Das ist die Ausrüstung, die man zum Hammergolf benötigt.

Im Soccerpark von Willaberg bei Egglkofen wurde am Wochenende die erste Anlage dieser Art eingeweiht.

Selbst die Bodenkirchener Bürgermeisterin Monika Maier war gleich infiziert von der neuen Sportart, die ab sofort im Soccerpark Willaberg angeboten wird. Zusammen mit Franz Ohneis, dem Besitzer des Soccerparks an der nördlichen Landkreisgrenze, und ihrem Gatten spielte sie nach der Eröffnung am Sonntag gleich eine Runde Golf - der Sieger blieb unbekannt.

Pünktlich zur vorher erfolgten Einweihung der Hammergolfanlage strahlte am Sonntag die Sonne. Franz Ohneis erläuterte zunächst die Entstehung der Idee "Hammergolf". Bei einer Runde Minigolf sei ihm die Idee dazu gekommen. Warum sollte man nicht auch einen Fußball mit einem Schläger über eine Spielbahn mit unterschiedlichen Hindernissen treiben können? In einem Sportgeschäft entdeckte er einen Fußball mit etwa 14 Zentimeter Durchmesser. Dazu ein "zurechtmodellierter" Gummihammer, verlängert mit einem Aluminiumstiel - und schon war eine neue Sportart geboren.

Jetzt mussten nur noch passende Spielbahnen gefunden beziehungsweise gebaut werden. Etwas unterhalb des Soccerparks fand Franz Ohneis das passende Gelände dazu. Seine Erfahrungen mit dem Fußballgolf halfen ihm, 18 Spielbahnen mit unterschiedlichen Hindernissen zu entwerfen.

Bürgermeisterin und Schirmherrin Monika Maier wünschte in ihrer Rede viel Erfolg und durchschnitt mit Ohneis anschließend symbolisch das Band am Eingang zur Hammergolfanlage. Alle Anwesenden konnten an diesem Sonntag kostenlos ihr Geschick im Hammergolfparcours testen. Übereinstimmendes Urteil: Der Spaßfaktor ist groß!

Seit drei Jahren betreibt Franz Ohneis in dem hügeligen Gelände zwischen Aich und Egglkofen mit Erfolg Bayerns erste Fußballgolfanlage. Einen ganz normalen Fußball versuchen sie mit möglichst wenig Schüssen in das Ziel einer der 18 Spielbahnen zu befördern.

"Die Erfahrung zeigt, dass man kein Fußballcrack sein muss, um beim Fußballgolf erfolgreich zu sein", so Ohneis. Gleiches gelte auch beim Hammergolf, eine Disziplin, die es in dieser Form in Deutschland noch nicht gibt.

hsc/Neumarkter Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser