Und wieder 1500 Domains mehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Zahlen der .de-Domains, die im Landkreis Mühldorf auf Firmen oder Privatleute registriert sind" im JahresVergleich

Mühldorf - Die Nachfrage nach Internet-Domains ist ungebrochen: 18566 mit der Endung .de waren am Jahresanfang auf Bürger, Bürgerinnen oder Firmen mit Sitz im Landkreis Mühldorf registriert.

13789071 Domainadressen sind für 2012 offiziell bundesweit registriert, über 978000 mehr als vor einem Jahr.

Mühldorf - Inzwischen dürften es schon wieder ein paar mehr sein. Damit hat die Zahl der Domainbesitzerinnen und -besitzer im Kreis Mühldorf im Vergleich zum Vorjahr mit 17190 Adressen auch einen neuen Höchststand erreicht. Das geht aus den Zahlen in der Datenbank beim Statistischen Bundesamt hervor.

30 Jahre PC, 20 Jahre Internet, 10 Jahre Domain-Entwicklung, jetzt macht sich Facebook auf, die Massen nutzbar zu machen, weil sich die Marketingexperten so noch einen leichteren Zugang zum Kunden erhoffen. Der Trick: Der Freund eines Freundes rät zum Kauf einer bestimmten Ware. Das ist fast so gut wie früher der gute Rat der Tante. Und setzt die Tradition des Internets fort, in dem auch die Bewertungsportale großes Interesse genießen.

Der Unterschied: Facebook ist eher diffus, die Domaindaten sind nachvollziehbar. Sie werden seit 2003 beim Statistischen Bundesamt erfasst. Damals gab es im Landkreis Mühldorf insgesamt 9540 Domaininhaber, die schon eine eigene Internetseite hatten. Oder zumindest so taten, denn zu Beginn des Jahrhunderts herrschte noch ein bisschen Goldgräberstimmung: Da schien es manchen einem gute Idee, mit Domaingrabbing, sprich Namengreifen, Geld zu machen. Namen reservieren und dann anderen Interessenten teuer anbieten, hieß die Devise. Inzwischen ist das rechtlich eher gefährlich - auch für Facebook: Für gewerbliche Anbieter ist inzwischen das Impressum laut Rechtsprechung Pflicht, einfach so posten geht nicht mehr. Da hat die Konkurrenz ein Auge drauf, wie beispielsweise ein Urteil des Landgerichts Aschaffenburg zeigt.

Dass den genannten 22 Millionen Facebook-Nutzern in Deutschland fast 14 Millionen echte Domainadressen gegenüber stehen, ist amtlich belegt. Dass die darin enthaltene Zahl örtlicher Registrierungen binnen eines Jahres im Kreis Mühldorf um 1376 stieg, zeigt die steigende Attraktivität eigener Internetpräsenzen. Das hängt allerdings auch damit zusammen, wer Domains registriert: Firmen sind heutzutage bei .de oft mehrfach vertreten (von .eu, .info und anderen Endungen mal ganz abgesehen). Der direkte Vergleich der Domainzahl von 18566 zur Einwohnerzahl von rund 110000 führt also in die Irre, zeigt aber auch, wie schnell Zahlen einen falschen Eindruck vermitteln können.

Sicher ist aber, dass alle, die tatsächlich im Netz sind, mit ihrem guten Namen und den anderen Daten bezahlen, die sie von sich preisgeben. Das gilt für Facebook-Nutzer genauso wie für Domaininhaber, wobei die auch noch Gebühren für ihre Internetpräsenz bezahlen:

Da wertet im Internet Google eben die 18566 Inhalte der Domains aus, die im Kreis Mühldorf registriert sind. Und Facebook hat den Wohnort schon wie alles andere verkaufsgerecht in seiner Datenbank, weil vom Nutzer eingegeben. Aber schließlich will der Nutzer ja auch finden, was er sucht: Sei es das preiswerteste Angebot oder das peinlichste Foto.

zs/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser