Am Tag als Uschi noch rauchen durfte...

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Diese Aushänge sind am Eingang der Uschi-Bar zu lesen.

Mühldorf - Trotz Rauverbots darf in der Uschi-Bar geraucht werden. Warum? Weil die Bar offiziell zur Kleinkunstbühne ernannt worden ist.

Schauspieler dürfen auf der Bühne rauchen. Dieses Hintertürchen im Nichtraucherschutzgestz nutzen die Betreiber der Mühldorfer Uschi-Bar und haben ihre Gaststätte seit dem 1. Oktober zur Kleinkunstbühne ernannt. Wer rauchen möchte, muss einen Laiendarstellerantrag ausfüllen und wird so zu einem Teil des Theaterstücks, das auf der "Bühne" aufgeführt wird.

"Die Uschi-Bar vor dem Nichtraucherschutzgesetz" - so könnte der Titel der Aufführung lauten, denn die Laiendarsteller zeigen, wie es in dem Mühldorfer Lokal vor dem 1. August 2010 zugegangen ist. "Wer uns kennt, weiß, dass mein Bruder und ich aus der Kleinkunstecke kommen", meint Florian Obereisenbuchner, der die Uschi-Bar zusammen mit seinem Bruder Martin betreibt. "Das Rauchen steht nicht im Vordergrund, wir wollten einfach die Kleinkunst wieder in unser Lokal bringen." Die Uschi-Bar sei schon immer ein Ort gewesen, der etwas mit Freiheit zu tun gehabt hatte. "Die Gäste sollen bei uns wieder echte Wirtshauskultur erleben. Das können sie in unserem Schauspiel."

Wer nicht schauspielern möchte, darf natürlich weiterhin die Bar besuchen. "Füllt jemand keinen Antrag aus, bleibt er Gast. Wenn er allerdings rauchen möchte, muss er nach draußen gehen." Auf ihrer "Theaterbühne" dürfen die Obereisenbuchners seit dem 1. Oktober mehr Gäste begrüßen als zuvor. "Die Leute sind neugierig und wollen sich unser Stück ansehen." 300 Laiendarsteller hätten sich bisher in der Bar angemeldet. Sie spielen ihre Rollen solange ihr Besuch andauert. "Wenn die Schauspieler nach Hause gehen, bedanke ich mich natürlich für das gelungene Stück", sagt Obereisenbuchner. "So macht man das eben bei einer Kleinkunstbühne."

Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser