Schnelles Netz mit Mvox

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Unterreit - Mit der DSL-Versorgung in Unterreit geht es voran. Bürgermeister Gerhard Forstmeier gab jetzt bekannt, dass sich der Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung für ein Angebot des Anbieters Mvox ausgesprochen habe.

Ausbau der schnelleren Leitung kostet 159.000 Euro

Die Verbesserung gilt für die gesamte Gemeinde, also für die Vorwahlen 0 80 73, 0 80 74 und 0 86 38. "So bald wie möglich", so Forstmeier, soll mit den Arbeiten begonnen werden. Insgesamt kostet der Ausbau 159.000 Euro, 100 000 Euro werden als Zuschuss erwartet, den Rest bezahlt die Gemeinde.

Keine Einwände gab es gegen die Aufstockung einer Garage wegen einer zusätzlichen Wohnung von Benno und Claudia Eberl im Ägidiusweg. Mit dem Landratsamt sei bereits gesprochen worden, auch deshalb befreite der Gemeinderat das Vorhaben von den Festsetzungen des Bebauungsplanes.

Die Gemeinde aktualisiert weiterhin ihr Straßenverzeichnis: "Auf privatem Grund, nicht befahrbar", lauteten die Begründungen dafür, den Mooswiesenweg nördlich von Moos einzuziehen. Auf einen Hinweis von Thomas Mittermair hin, dass der Weg vielleicht doch noch von den Nachbarn gebraucht wird, möchte Bürgermeister Gerhard Forstmeier aber doch noch einmal nachfragen.

"Jegliche Verkehrsbedeutung verloren" hat der südliche Teil des Kastenweges bei Hochleiten. Deshalb stimmte der Gemeinderat für seine Einziehung. Den Grund möchte die Gemeinde allerdings lieber behalten.

Eine Formsache war die Zustimmung eines neuen Netznutzungsvertrages mit der EON. "Es ändert sich nichts", informierte Bürgermeister Gerhard Forstmeier.

Keine Einwände hatte der Rat gegen den Wunsch des Malteser Hilfsdienstes, in Ullading, Wang und Unterreit bei den Glas-Containern einen Altkleider-Container aufzustellen. Und auf Nachfrage berichtete Forstmeier, dass sich die Abholung der Gelben Säcke in der Gemeinde weitgehend normalisiert habe. Um die Wege der weitläufigen Gemeinde zu zeigen, sei er extra eine Tour mitgefahren. "Das hab' ich nicht für die Firma gemacht, sondern für unsere Leute."

Kindergarten ist absolut voll

Der Kindergarten ist mit 67 Kindern ausgebucht, "absolut voll", lautete eine weitere Bekanntgabe des Bürgermeisters. Alleine 16 seien in der neuen Kleingruppe. Einverstanden war der Gemeinderat mit einer Sperrzeitverkürzung beim Gründungsfest der Feuerwehr in Grünthal um eine Stunde auf 4 Uhr.

kg/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser