Menschen mit dem Heiligen verbinden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Viele Mettenheimer feierten mit Siegfried Kneißl dessen 25-jähriges Dienstjubiläum.

Mettenheim - Bei strahlendem Sonnenschein konnte Monsignore Dr. Siegfried Kneißl in seiner Heimatgemeinde sein silbernes Priesterjubiläum feiern.

Mit ihm feierten den Festgottesdienst Domkapitular Klaus Peter Franzl, Pfarrer Alois Hopf und Diakon Manfred Scharnagl. Ihre Verbundenheit mit dem Heimatsohn zeigten auch die örtlichen Vereine, die mit Fahnenabordnungen am Gottesdienst teilnahmen. Der Kirchenchor unter der Leitung von Wolfgang Rasch sang die Spatzenmesse von Wolfgang Amadeus Mozart und das "Halleluja" von Georg Friedrich Händel.

Diakon Scharnagl begrüßte den Jubilar in seiner Heimatkirche und dankte ihm für seine häufigen Besuche in Mettenheim, bei denen er gerne aushilft. In seiner Festpredigt legte Domkapitular Franzl dar, dass es die Aufgabe eines Priesters ist, die Menschen mit dem Heiligen in Kontakt zu bringen. Kneißl selbst erinnerte am Ende des Festgottesdienstes an seine Primiz, bei der kleine Mädchen die Mettenheimer Engel darstellten. Dabei sei ihm gerade der Engel Sealtiel wichtig geworden, der das Buch der Segnungen in der Hand hält. Denn ein Segenspriester für die Menschen wollte er immer sein.

Nach seiner Priesterweihe war Kneißl 1984 bis 1987 Kaplan in München St. Lantpert. Nach seiner Promotion zum Doktor der Theologie hatte der von 1987 bis 1991 das Amt des Subregens im Priesterseminar in München inne. Seit 1991 ist er Fachbereichsleiter im Seelsorgereferat des Erzbischöflichen Ordinariats.

Kirchenpfleger Willi Hummel und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Hedwig Rettenwander überreichten einen Korb mit italienischen Köstlichkeiten und ein Buch über die biblischen Darstellungen im Hochaltar der Mettenheimer Pfarrkirche von Advent bis Pfingsten. Anschließend gratulierten die Mettenheimer Dr. Siegfried Kneißl beim Stehempfang im Pfarrgarten, zu dem der Pfarrgemeinderat einlud.

mas/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser