Pilotprojekt wird zum Erfolgsmodell

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Sabrina Bauer konnte aus den Händen von Michael Haase (links) und Marco Maschke das Zeugnis mit dem bestandenen Quali entgegennehmen. Foto sb

Mühldorf - Im letzten Jahr startete an der Hauptschule und in der Berufsschule I in Mühldorf das Pilotprojekt Berufsorientierungsklasse und Berufsvorbereitungsjahr.

In diesen beiden Klassen, eine an der Hauptschule und eine in der Berufsschule, sollte Schülern die Gelegenheit geboten werden, ihren Abschluss nachzuholen. 32 Schüler besuchten diese Klassen, die individuell auf die Prüfung vorbereitet wurden.

13 Schüler holten so den "Quali" und 19 den Hauptschulabschluss nach. Zwei Tage verbrachten die Schüler in der Hauptschule, einen Tag in der Berufsschule und zwei Tage an Praktikumsplätzen. Diese Kooperation zwischen der Hauptschule und der Berufsschule wurde vom Kultusministerium als Modellversuch unterstützt.

Schulleiterin Hildegard Hajek-Spielvogel (Hauptschule) zog eine mehr als positive Bilanz dieses Schuljahres. "Wir haben hervorragend zusammengearbeitet und den Schülern einen praxisorientierten Unterricht geboten. Für mich ist dies ein Erfolgmodell", bilanzierte Hajek-Spielvogel.

Oberstudiendirektor Wolfgang Gaigl (Schulleiter der Berufsschule I) war von diesem Modellversuch begeistert. "Die Schüler haben deutliche Fortschritte gemacht und sind für das Berufsleben qualifiziert. Dieser Erfolg sollte die Verantwortlichen ermutigen, diese Klassen weiterzuführen. Die sehr gute Zusammenarbeit zwischen beiden Schulen hat sich bewährt", erklärte Gaigl.

In der Hauptschule wurden die Schüler von Lehrer Marco Maschke und in der Berufsschule von Lehrer Michael Haase betreut. Sozialpädagoge Edgar Widmer machte die Betreuung der Schüler komplett. Die drei konnten weitere Erfolge melden. 14 Schüler haben einen festen Ausbildungsvertrag in der Tasche, bei drei Schülern entscheidet es sich in den nächsten Tagen, ob sie eine Ausbildung beginnen können. Zwei werden die Wirtschaftsschule Gester in Mühldorf besuchen und weitere zwei haben bereits Arbeit gefunden.

Schülerin Sabrina Bauer aus Kraiburg hat den Quali bestanden. "Ich habe viel gelernt und mich schon sehr angestrengt Für mich war es gut, dass es dieses Jahr gegeben hat. Meine Eltern haben mich immer unterstützt. Ich werde die Wirtschaftsschule in Mühldorf besuchen und versuchen die mittlere Reife nachzumachen", erklärte Bauer.

Erkan Özen hat schone einen Lehrvertrag in der Tache. Er beginnt bei der Südostbayernbahn eine Ausbildung als Facharbeiter für Gleisbau. "Ich war früher zu faul. Dieses Jahr habe ich viel gelernt und den Quali geschafft. Das Jahr war für mich sehr gut. Ich wollte diesen Abschluss selber und dann einen Beruf erlernen. Beides hat geklappt. Mathe war für mich sehr schwer, aber es ist gut ausgegangen", sagte Özen.

sb/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser