Der neue Haberkasten-Himmel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
„Frühling lässt sein blaues Band wieder Flattern durch die Lüfte“

Mühldorf - Die VHS-Künstlergruppe „Farbkreis 99“ feiert mit einer bemerkenswerten Installation ihren zehnten Geburtstag: 33 farbige Stoffbahnen haben die engagierten Laien um Kursleiter Rolf Liese in den Himmel des Haberkasten-Innenhofs gehängt.

Die Idee zu der Gemeinschaftsarbeit hatte Christine Nömayr. Die Haken an den Außenmauern von Haber- und Kornkasten, an denen normalerweise das Zeltdach für das Sommerfestival befestigt wird, waren der Ausgangspunkt ihrer Überlegungen. Der Plan: Zum zehnten Geburtstag der Künstlergruppe sollten 33 bemalte Stoffbahnen an sechs Drahtseilen über dem Innenhof flattern.

Künstlerische Vorgabe war das Gedicht „Er ist‘s“ von Eduard Mörike: „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte“, heißt es da. Und so zaubern die zehn Mitglieder des Farbkreises mitten im Herbst den Frühling in den Himmel des Haberkasten-Innehofs, was dem historischen Ort eine neue Atmosphäre verleiht: der Lohn für eine aufwändige und zeitintensive Vorbereitung.

Im Rahmen der gut besuchten Vernissage, die vom „Song&Joy-Club“ musikalisch umrahmt wurde, erinnerte Liese an die Anfänge des Farbkreises. Ausgangspunkt war ein VHS-Malkurs in den 80er-Jahren, der von Ulrika Zycha geleitet wurde. Nachdem die Lehrerin viele Jahre später wegzog, beschlossen die bis dahin nebeneinander arbeitenden Kursteilnehmer, zusammenzubleiben und gründeten den „Farbkreis 99“. Zum Zeichen der Zusammengehörigkeit entstand zum ersten Mal im Rahmen einer Ausstellung eine Gemeinschaftsarbeit. Ein Gedanke, der bis heute beibehalten wurde.

Lehrer und Leiter der Gruppe ist seit neun Jahren der Künstler Rolf Liese aus Bodenkirchen, auf dessen Bauernhof sich die elf Mitglieder einmal im Monat treffen, um sich einen ganzen Tag lang der Malerei zu widmen. „Der Farbkreis 99 ist ein ganz normaler VHS-Kurs, der durch die Initiative der Teilnehmer, ihre Freude am Malen und die Toleranz untereinander etwas ganz Besonderes geworden ist“, betont Liese, der das Wort „Künstler“ in diesem Zusammenhang stets meidet und von „engagierten Laien“ spricht.

„Zu sehen ist die Installation mit dem Titel „Das blaue Band“ bis 4. Oktober. Angesichts der vielen positiven Reaktionen bei der Vernissage machte Rolf Liese gleich deutlich: „Verlängerung ausgeschlossen. Schließlich hat Christo den Reichstag auch termingerecht wieder ausgepackt.“

ha/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser