Ausstellung im Heimatmuseum: 35 Jahre Playmobil

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der siebenjährige Konstantin Gruber beim Aufbau der Schiffe.

Töging – Im Töginger Heimatmuseum darf am Sonntag von 15 bis 17 Uhr gestaunt und gespielt werden - mit Playmobil!

Eine Ausstellung rund um eine Spielfigur, die 7,5 Zentimeter groß ist, aus buntem Kunststoff und freundlich lächelt - das Playmobil-Männchen.

Die ägyptische Welt mit Pyramide, Grabräubern und einem Schiff auf dem Nil sind ebenso zu bewundern wie verschiedene Schiffsmodelle, ein Raumstation und ein Zirkus. Diese Exponate wurden dem Museum vom siebenjährigen Konstantin Gruber für die Zeit der Ausstellung zur Verfügung gestellt, der mit Begeisterung das Spielzeug mit seinen vielen Details aufbaute. Exponate aus den Anfängen des Playmobils (seit 1974) stellte Josef Steinbichler zur Verfügung.

Der Vater des Playmobil-Männchens ist Hans Beck, der die Figur für die Zirndorfer Firma geobra Brandstätter entwarf. Inzwischen sind rund 2,1 Milliarden der kleinen, munteren Spielkameraden hergestellt worden. Sie bevölkern Kinderzimmer in vielen Ländern. Playmobil marschiert seit 1974 auf einem Erfolgskurs, für den es in der deutschen Spielwarenbranche keinen Vergleich gibt. Nach über 30Jahren sind die Männchen zur Kultfigur aufgestiegen. Sie sind das Prägendste, was unserer Generation passiert ist, als großes, gemeinsames Schlüsselerlebnis der zwischen 1965 und 1975 Geborenen.

Bert Petershofer, Josef Steinbichler, Konstantin Gruber und Stadträtin Brigitte Gruber legen beim Aufbau der Ausstellung begeistert mit Hand an.

Kinder und Eltern erkannten schnell den Spielwert und waren begeistert. ln der Playmobil-Welt gab es anfangs nur Männer. Erst zwei Jahre später tauchten die ersten Frauen auf. Sie trugen damals Minirock, doch mittlerweile werden ihnen auch lange Röcke und Hosen auf den Leib geschneidert. Auf Nachwuchs durch zwei Zentimeter kleinere Jungen- und Mädchenfiguren mussten die Fans bis 1981 warten. Wenig später machten 3,5 Zentimeter kleine Babys die Playmobil-Familie komplett. Groß ist die Produktpalette: Von Piraten über Ritter, Sportler und Feuerwehrleuten bis hin zu Forschern, jeweils mit passendem Zubehör, zahlreichen Tieren, verschiedenen Gebäuden: eine ganze Welt im Spielformat.

Wer sich von der Vielfalt der Figuren begeistern lassen will, sollte die Ausstellung im Töginger Heimatmuseum am Sonntag, dem 12. Juli auf keinen Fall versäumen. Und wen der Playmobil-Virus gepackt hat, kann in einem gesonderten Bereich des Museums nach Herzenslust einen Zoo aufbauen oder als „Playmobil“-Ritter die Burg erobern.

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser