Rita Bauer gibt ihren Tante-Emma-Laden in Ampfing auf

Nach 66 Jahren ist Schluss

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ihr fester Platz war hinter der Theke, so kennen die Kunden ihre Rita. Foto stn

Ampfing - Über 66 Jahre war der kleine Kramerladen von Rita Bauer in der Dorfmitte von Ampfing. Jeder kennt die Rita, bei ihr konnte man die täglichen Dinge des Alltags kaufen.

Letztes Jahr wurde noch das 66-jährige Bestehen groß gefeiert, sogar im Internet war der Kramerladen präsent. Doch damals schon deutete Rita an, dass der Laden eigentlich schon lange nichts mehr abwirft, "aber ich mache es halt so gerne", so die Inhaberin.

Jetzt ist es soweit. Der letzte von ehemals 18 kleinen Gemischtwaren-Läden in Ampfing schließt zum 31. Juli seine Pforten. "Die Kunden sind immer weniger geworden von ehemals 100 Kunden in der Woche kommen nur noch die guten Stammkunden", merkt Rita wehmütig an. Die Konkurrenz von den großen Discountern wie Edeka und Lidl sei einfach zu groß, "da können die Kleinen nicht mehr mithalten".

Der Großteil der Waren ist schon verkauft, einen Ausverkauf wird es nicht geben und der Laden bleibt weiterhin in Besitz von Rita Bauer. "Mein Rentendasein werde ich - obwohl mir die Schließung sehr schwer fällt - trotzdem genießen. Vielleicht mal einen Kaffee trinken oder auch ein Eis essen nebenan in der Eisdiele, mal sehen. Einfach Dinge tun für die ich sonst keine Zeit hatte."

Von den vielen Zulieferfirmen gab es von allen ein Abschiedsgeschenk. Als letzte Zulieferfirma war ihr die Firma Bauer geblieben, die zweimal in der Woche frische Milchprodukte lieferte - und das schon seit 60 Jahren.

Ein Nachfolger war nicht in Sicht, der den Laden hätte weiterführen können. "Andere gehen mit 60 in die Rente und ich halt mit 83 Jahren", so die Geschäftsfrau. Und so ist auch jetzt der letzte "Tante-Emma-Laden" in Ampfing bald Geschichte.

stn/MühldorferAnzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser