MÜHLDORFER TRADITIONS-VOLKSFEST

3100 Senioren holten die Markerl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei der Ehrung von links: Bürgermeisterin Marianne Zollner, Margot Rossmanith (Jahrgang 1920), Volksfestkönigin Sonja Breu, Josef Sabold (Jahrgang 1922) und Seniorenreferentin Marianne Pfaffeneder. sb

Mühldorf– 3100 Mühldorfer Senioren und Seniorinnen hatten beim Kulturbüro der Stadt Mühldorf ihre Markerl für den Seniorentag beim Mühldorfer Traditionsvolksfest abgeholt. Sie viele wie noch nie. Damit hat die Stadt wieder einen neuen Rekord.

Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Mühldorfer Weißbierzelt beim Seniorentag der Kreisstadt. Eine Neuerung gab es auch, denn Gitta Wehr sang im Weißbierzelt mit der Begleitung der Mühldorfer Stadtkapelle ihr Volksfestlied.

Bürgermeisterin Marianne Zollner stellte heraus, dass Mühldorf das schönste Volksfest in der ganzen Region habe. „Wir halten die Tradition des Seniorentages für unsere älteren Mühldorfer aufrecht“, gab sie den Weg in die Zukunft vor. Sie dankte den Mühldorfer Senioren und Seniorinnen für ihre Aufbauleistung in den letzten Jahrzehnten. „Ohne ihre Leistung in Mühldorf und im ganzen Land könnten wir heute dieses schöne Fest nicht feiern. Diese Generation hat auch schon schlechte Zeiten erleben und überleben müssen. Sie haben aber die Grundlage für unseren Wohlstand geschaffen. Dafür möchte ich heute danke sagen“, erklärte Zollner.

Mühldorfs Bürgermeisterin erinnerte an diesem Nachmittag auch an die verstorbene Ingrid Unertl, die diesen Tag immer wieder genossen hatte. „Unsere guten Wünsche schicken wir Dir, Ingrid, in den Himmel“, sagte Zollner.

Die Mühldorfer Bürgermeisterin und Volksfestkönigin Sonja Breu dirigierten am Schluss der Ansprache einen Marsch und tranken auf das Wohl der Mühldorferinnen und Mühldorfer. „Ihr müsst viel trinken, damit der Kreislauf nicht schlapp macht“, sagte Zollner.

Landrat Georg Huber dankte der Stadt Mühldorf, dass sie den Seniorentag weiterhin durchführen werde. „Die Tradition ist hervorragend und sollte aufrecht erhalten werden. Hier ist es jedes Jahr sehr schön und ich treffe viele Bekannte“, stellte der Landrat heraus. Auch Huber würdigte die Aufbauleistung der älteren Generation. „Dafür kann ich mich nur bedanken und allen einen gesunden und schönen Ruhestand wünschen“, sagte Georg Huber.

Seniorenreferentin Marianne Pfaffeneder stellte die Leistung der Senioren für die Stadt Mühldorf heraus. „Auf Euch haben sich sehr viele Menschen verlassen können.“ Sie wünschte den älteren Mühldorfern viel Glück und Gesundheit.

Die traditionelle Verlosung der Geschenkkörbe durch Fritz Waldinger und Anika war ein weiterer Höhepunkt des Mühldorfer Seniorentages.

Unter den Klängen der Mühldorfer Stadtkapelle feierten die Mühldorfer Senioren ihren Nachmittag am Mühldorfer Traditionsvolksfest. Viele Gespräche und Ratschereien sowie das Treffen von alten Bekannten standen immer im Mittelpunkt. Eine frische Mass Bier und eine gute Brotzeit gehören auch zu diesem besonderen Nachmittag in der Kreisstadt Mühldorf.

Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Mühldorfer Volkfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Volksfest-Infos

Auf dem Festplatz (Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße) vom 26.08. bis 05.09.2016:

- Bierpreis: 8,20 Euro

- Großer Volksfestauszug & Bieranstich: 26. August ab 18.00 Uhr

- Wahl der Mühldorfer Volksfestkönigin: 28. August ab 20.00 Uhr im Weinzelt

- Kinder- und Jugendtag: 31. August

- 25. Internationaler Schützen- und Trachtenzug: 4. September ab 14 Uhr

- Großes Brillant-Musik-Feuerwerk: 5. September ab 21.00 Uhr

133 Pferde: Volksfestkönigin gibt ihre "Kutsche" zurück

133 Pferde: Volksfestkönigin gibt ihre "Kutsche" zurück

Salut- und Böllerschießen: Das geht ins Ohr!

Salut- und Böllerschießen: Das geht ins Ohr!

Rundgang und Feuerwerk am Montag

Rundgang und Feuerwerk am Montag

Spaten- und Weinzelt am Montag

Spaten- und Weinzelt am Montag