Mayer einstimmig wieder nominiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
MdB Stephan Mayer

Mühldorf - Die Delegierten der CSU-Kreisverbände Mühldorf und Altötting haben im Mühldorfer Stadtsaal Stephan Mayer (38) einstimmig zu ihrem Kandidaten für die Bundestagswahl 2013 nominiert.

Er erhielt alle 133 gültigen Stimmen. MdB Stephan Mayer ist seit 2002 Mitglied des Bundestages, seit 2005 innenpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe und seit 2011 Vorsitzender des Bundestags-Unterausschusses "Regionale Wirtschaftsförderung".

In einer einstündigen Rede, die eine Mischung aus Rechenschaftsbericht und Zielvorstellungen war, charakterisierte der Abgeordnete als seinen wesentlichen Aufgaben, die Stärken der Region hervorzuheben, sich um die Sorgen und Nöte der Menschen zu kümmern und die Defizite, v.a. in der Verkehrsinfrastruktur, zu beseitigen. Bei letzterem nannte er klare Ziele: Bis 2018 eine von Marktl bis München durchgehend befahrbare A 94, den Ausbau der Bahnstrecke Altmühldorf-Tüssling bis 2016.

"Unsere Region ist ein wirtschaftsstarker Standort und in München, Berlin und Brüssel bestens bekannt, betonte Stephan Mayer. Er ließ die positiven Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, bei der Zahl der Beschäftigten, der Kaufkraft sowie bei den abgeschlossenen Lehrverträgen nicht unerwähnt. Dennoch müssen alle Verantwortlichen täglich daran arbeiten, diese Stärke zu erhalten und zu verbessern.

Im Bundestag hat der heimische Bundestagsabgeordnete in drei Jahren 49 Reden gehalten, annähernd Personen den Besuch des Parlaments in Berlin ermöglicht. Das wichtigste sei für ihn aber die Arbeit vor Ort, u.a die jährlich 250 Petitionen und die im Jahresschnitt 1200 Termine.

Der Altöttinger Landrat Erwin Schneider sowie im Auftrag des erkrankten Mühldorfer Kreisvorsitzenden Staatsminister Dr. Marcel Huber die stellvertretende Landrätin Eva Köhr aus Waldkraiburg hatten Mayer den Delegierten vorgeschlagen und besonders seinen Fleiß, seine Einsatzbereitschaft und Präsenz hervorgehoben.

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser