Mit 54.637 Euro den ersten Platz gemacht 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vorstandsmitglied Bernd Renschler ehrte zusammen mit Diana Wagmann, Vorstandssekretariat der Sparkasse Altötting-Mühldorf, im feierlichen Rahmen die Sieger beim Planspiel Börse (v. li. nach re.): Diana Wagmann, Bernd Renschler, Fabian Wierczoch (Spielgruppe „Team-Alfa“, 4. PLatz) vom Maria-Ward- Gymnasium Altötting, Mathias Riedl („mafladen“, 6. PLatz) vom König- Karlmann-Gymnasium Altötting, Markus Altmann („Aktien GmbH“, 3. Platz) von der Maria-Ward-Realschule Burghausen, Sebastian Maier („Klasse 10 H“, 1. Platz Nachhaltigkeit) von der Ferdinand-Porsche- Realschule Waldkraiburg, Oliver Grössinger („Die Könige“, 5. Platz) von der Herzog-Ludwig-Realschule Altötting, Daniel Axenböck („Kredithaie“, 2. Platz) vom Gymnasium Waldkraiburg, Ludwig Maier („HLR Knights“, 1. Platz) von der Herzog-Ludwig-Realschule Altötting).

Mühldorf - Die Jubiläumsrunde beim Planspiel Börse der Sparkasse Altötting-Mühldorf war richtig spannend: Am Ende gwann das Schülerteam der Herzog-Ludwig-Realschule.

Mit Strategie und Köpfchen zum Erfolg: Die „HLR Knights“ sind die Depotgesamtwert-Sieger der Sparkasse Altötting-Mühldorf der 30. Spielrunde des Planspiel Börse, das am 11. Dezember 2012 zu Ende ging. Das Siegerteam ließ mit einer Steigerung des Depotgesamtwerts um fast zehn Prozent rund 230 Schülerteams aus Schulen aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf hinter sich.

Das Ergebnis

Nach zehn Wochen Börsentreiben vermehrten die Jungs von der Herzog-Ludwig-Realschule mit Teamleiter Ludwig Maier ihr fiktives Wertpapierdepot in Höhe von 50.000,00 Euro zu einen Depotgesamtwert von 54.637,20 Euro.

Den zweiten Platz im Gesamtranking sicherte sich das Team „Kredithaie“ vom Gymnasium Waldkraiburg mit einem Depotgesamtwert von 54.520,26 Euro, gefolgt von der „Aktien GmbH“ der Maria-Ward-Realschule Burghausen mit einem Depotgesamtwert von 54.028,34 Euro. Platz vier geht an das „Team-Alfa“ vom Maria- Ward-Gymansium Altötting mit einem Depotgesamtwert von 54.008,36 Euro.

„Die Könige“ von der Herzog-Ludwig-Realschule belegten mit einem Depotgesamtwert von 53.611,22 Euro den fünften Platz.

Die Spielgruppe des König-Karlmann-Gymnasiums Altötting „mafladen“ erreichten Platz sechs mit einem Depotgesamtwert von 53.607,51 Euro.

In der Nachhaltigkeitsbewertung siegte das Team „Klasse 10H“ von der Ferdinand-Porsche-Realschule Waldkraiburg. Die drei Schüler erzielten einen Nachhaltigkeitsertrag von 4.127,89 Euro. Die Sieger investierten erfolgreich in nachhaltige Unternehmen und dürfen sich über Kinokarten freuen.

Auch die Lehrer konnten sich dieses Jahr erstmals, außer Konkurrenz, am Planspiel beteiligen. Richard Brummer von der Ferdinand-Porsche-Realschule aus Waldkraiburg machte hier das Rennen und gewann mit einem Depotgesamtwert von 53.268,42 Euro ein Navigationsgerät.

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), der für eine gesunde Aktienkultur in Deutschland antritt, lobte die Strategie der Teams: „Wir sind daran interessiert, den Jugendlichen langfristiges und nachhaltiges Wirtschaften zu vermitteln. Es geht an der Börse nicht um den kurzfristigen Gewinn, sondern um eine kluge Anlagestrategie.“

Das Planspiel Börse vermittelt Wirtschaftswissen, sensibilisiert für Finanzthemen und will die Jugendlichen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld erziehen. Das Börsenspiel ist ausgezeichnet als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Bei der Siegerehrung, im feierlichen Rahmen, erhielten die Landkreis- Gewinner der Sparkasse Altötting-Mühldorf Geldpreise und Kinokarten.

Nähere Informationen gibt es auch im Internet unter www.planspielboerse.de oder bei der Sparkasse Altötting-Mühldorf.

Pressemitteilung Sparkasse Altötting-Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser