Streit um Spielplatz in Mühldorf

Anwohner wollen weiter eine "Fußballwiese"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Der Streit um den Spiel- und Bolzplatz in der Lände geht weiter. Jetzt haben Anwohner insgesamt 44 Unterschriften gesammelt, die nun Bürgermeisterin Zollner übergeben werden sollen.

Konkret geht es laut Mühldorfer Anzeiger darum, dass sich die Menschen gegen die Auflagen für den Spielplatz in der Lände einsetzen und fordern, dass dieser weiter als "Fußballwiese" genutzt werden darf. Zudem geht es u.a. auch darum, den Spielplatz nicht weiter zurückzubauen und Kinder über 13 Jahren nicht des Spielplatzes zu verweisen. Die neue Regelung würde einen "massiven Einschnitt in das Zusammenleben unserer Kinder darstellen", heißt es in einem Schreiben an Zollner.

Diese Neuregelung wurde laut Stadt getroffen, weil sich die Kritiker über eine Nutzung durch Jugendliche und junge Erwachsene bis in die Abendstunden beklagt hatten. Diese hätten sich laut Mühldorfer Anzeiger inzwischen bei der Stadt für die Maßnahmen bedankt.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser