"Kindermitbringtag" in der AOK Mühldorf

AOK Mühldorf wird zum Zirkus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Zirkusfamilie der AOK Kinder mit "Kinderdomptöse" Sandra Pranzl zu Besuch bei AOK-Direktor Andreas Santl.

Mühldorf - Wie jedes Jahr bietet die AOK ihren Mitarbeitern an ihre Kinder am Buß- und Bettag mit in den Betrieb zu nehmen. Dieses Jahr war das Motto der Kinderbetreuung Zirkus.

Jedes Jahr bietet die AOK ihren Beschäftigten die Möglichkeit, ihre Kinder am Buß- und Bettag mit in den Betrieb zu bringen. Schulen und Kindergärten sind geschlossen, nicht aber die AOK. So möchte die Gesundheitskasse – wie viele andere Arbeitgeber – für ihre Beschäftigten die Kinderbetreuung an diesem Tag übernehmen. "Wir möchten, dass unsere Beschäftigten Beruf und Familie möglichst gut unter einen Hut bringen", sagt Direktor Andreas Santl, und ergänzt: "deshalb gibt es neben dem Kindermitbringtag auch viele andere Angebote der AOK. Beispielsweise stellen wir eine hohe Zahl an Teilzeitarbeitsplätzen zur Verfügung."

Die Kids bastelten Musikinstrumente  und gingen dann in die Manege, um schon mal zu testen, ob ein Leben als Artist oder Clown was für die Zukunft wäre. Andreas Santl genoss sichtlich die Aufführung der gut gelaunten Kinder bei ihrem Besuch in seinem Büro.

In der AOK-Geschäftsstelle Waldkraiburg hat ein Junge - wie es scheint - seine Berufswahl schon getroffen: In der Kinderpost war er über Stunden ganz in seinem Element.

Pressemitteilung AOK Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser