Neues Kinderbuch erscheint

Karla Kreuz soll Kindern die Angst vor Spinnen nehmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Karla Kreuz, so heißt die fiktive Person aus Spinndelfingen, die sich Andreas Krug und Rebecca Leitner für ihre Kinderbuch-Serie ausgedacht haben. Für das Projekt um das "Karlaversum" haben sie auch extra die "Verlagshaus Steckenpferd GmbH gegründet." Nun stellen sie sich vor:

Die Autoren 

Andreas Krug
Rebecca Leitner

Mein Name ist Andreas Krug, ich bin gelernter Mediengestalter und Buchautor, im „wahren Leben“ bin ich als Marketingleiter tätig. Medien machen, das ist für mich seit meiner Jugend genau meine Welt. Und so sind auch beim Projekt Karla Kreuz das mediale Aufbereiten, von der Druckvorstufe des Buches selbst, über die Internetseite, Facebook und Blog bis hin zu Fotos und Videos meine Aufgaben. Auch in unserem am 07.10.2016 neu gegründeten Verlagshaus Steckenpferd sind dies meine Aufgaben. 

Meine Verlobte Rebecca Leitner ist Erzieherin und befindet sich gerade im Anerkennungsjahr. Sie arbeitet im Berufsbildungswerk Waldwinkel mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Sie ist der Motor der Geschichten und hat sich Karla als Figur selbst ausgedacht. Sie zeichnet die Figuren und Objekte selbst und konzeptioniert so die einzelnen Illustrationen, die wir dann am Computer fertig zusammensetzen und erstellen. Strikt trennen kann man unsere Aufgaben bzw. Fähigkeiten allerdings nicht, da wir in allen Bereichen zusammen arbeiten und viel Spaß in der Konzeption und bei der Ausarbeitung der Ideen haben. 

Wichtig ist uns nur, dass wir wirklich alles selbst machen und uns selbst ausdenken. Jeder Aufkleber, Schlüsselanhänger, die Webseiten und natürlich jede Textpassage und jedes Bild im Buch stammt von uns selbst. Aber natürlich haben wir auch Helfer, die unsere Texte Probelesen und die Geschichten durchleuchten. Aus dem näheren Familien und Freundeskreis, aber natürlich auch unsere Kinder: Colin, Joy und Max denen wir unsere Bücher selbstverständlich auch widmen. 

Karla Kreuz – Karla will Rollschuhfahren 

Im ersten Abenteuer von Karla versucht die eifrige und mutige Spinne das Unmögliche zu schaffen: Karla will Rollschuhfahren! Obwohl ihre Umwelt ihr aber unmissverständlich klar macht, dass sie das niemals schaffen würde, gibt das Spinnenmädchen nicht auf und glaubt fest an ihren Traum. 

Ob sie es wohl schafft? … Das muss man schon selbst nachlesen! Ein 48-seitiges Kinderbilderbuch über den Glauben an sich selbst und seine Träume – mögen sie auch noch so abwegig erscheinen. 

Zur Idee „Karla Kreuz“ 

Rebecca hat sich diese Figur schon sehr viel früher ausgedacht, wirklich entstanden ist sie dann im Laufe des Jahres 2015. Sie ist ein kleines Kreuzspinnenmädchen und geht auf die Willi Weberknecht Grundschule in Spinndelfingen. Als reales Vorbild für Karla Kreuz diente unsere Tochter Joy (8 Jahre). Diese hat wie viele Kinder (Menschen?) Angst vor Spinnen (obwohl dies absolut unbegründet ist). 

Mit Karla wollten wir ihr zeigen, dass Spinnen keine menschenfressenden Ungeheuer sind. Einige Charakterzüge von Karla, wie unbedingter Ehrgeiz und Wille, Zielstrebigkeit und Pflichtbewusstsein wurden bei Joy abgeschaut. Andere wurden verstärkt und hinzugefügt. Und so wurde aus Karla ein ganz eigener Charakter, der Kindern ein Vorbild ist. Außerdem war bei der Erstellung und Gestaltung immer wichtig, dass Kinder Karla leicht nachmalen bzw. nachbasteln können. 

Im ersten Buch findet sich daher auch eine Bastelanleitung, um Karla selbst nachzubauen. So ist das Buch auch gut geeignet, um es im Unterricht (1. – 2. Klasse), oder in Kindergärten und anderen Tagesstätten zu behandeln. Inzwischen ist ein ganzes Universum an Figuren und Freunden entstanden, wir nennen es liebevoll „Karlaversum“. 

Das Konzept „Karla Kreuz“ 

Neben dem ganzen Kreativen war uns ein neues und einzigartiges Konzept sehr wichtig. Wir wollten mit Karla Kreuz nicht nur ein Buch, sondern vielmehr eine Marke erschaffen, hinter der eine neuartige Idee und ganz viele Mehrwerte auf unterschiedlichste Weisen stecken. Wir wollen mit etwas Gutem (und als solches erachten wir ein Kinderbilderbuch mit pädagogischem Hintergrund) noch mehr Gutes schaffen. Von Anfang an stand daher fest:Ein Teil der Gewinne soll in wohltätige Zwecke fließen

Da dies in Verlagen nicht üblich ist, war uns klar: Wir müssen ein eigenes Verlagshaus gründen! Das Verlagshaus Steckenpferd verpflichtet sich, 10% seiner Gewinne zu spenden. Schon kurz nach der Fertigstellung des ersten Buches, hatten wir direkt Ideen für weitere Bücher, Spiele und Kritzelbücher. Alle mit pädagogischer Aussage, mit einem Mehrwert und mit Alleinstellungsmerkmal. Durch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wissen wir, wie schwer es ist, wirklich gute Kinderbücher zu finden und dann auch noch mit diesen Büchern auf einer professionellen Basis zu arbeiten. Unterrichts-, Lehr- oder Angebotsmaterial wird oft nicht passend zu den Büchern angeboten und muss daher von jeder Erziehungs- bzw. Lehrkraft selbst angefertigt werden. 

Auch wenn das Crowdfunding scheiterte, gaben sie nicht auf

Christian Gruber

Dadurch ist uns klar, dass wir für soziales Fachpersonal, also Erzieherinnen und Erzieher und Lehrerinnen und Lehrer, (Lehr-)Angebote erstellen, die perfekt auf das jeweilige Buch und dessen Aussage abgestimmt sind. Karla Kreuz Bücher sollen also als Lehr- und Lernmaterial leicht in Kindergärten, Vorschulen und Schulen verwendet werden können. Da wir für dieses Projekt leider keine finanziellen Mittel zur Verfügung hatten, war zunächst ein Crowdfunding für uns erste Wahl. Allerdings hatten wir mit der „Akquirierungsvariante Crowdfunding“ keinerlei Erfahrung und scheiterten leider mit unserer Idee. Uns war aber auch nach dem gescheiterten Crowdfunding klar, dass wir nicht aufgeben würden! (wie Karla selbst) 

Sabine Gruber

Wir hörten also nicht auf und erzählten Karlas Geschichte, unter anderem auch meinem Chef Herrn Christian Gruber, der, neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer, auch Präsident im Lions Club Mühldorf-Waldkraiburg e.V. ist. Er war sofort begeistert von Karla und stieg mit ein. Nun haben wir vor wenigen Wochen mit Christian Gruber und seiner Frau Sabine Gruber die „Verlagshaus Steckenpferd GmbH“ gegründet, in dem die Karla Kreuz Bücher erscheinen werden. Seit Sonntag, den 23.10.2016 um 20.00 kann das Buch „Karla Kreuz – Karla will Rollschuhfahren“ in seiner ersten Auflage auf der nagelneuen Verlagshaus Steckenpferd Internetseite vorbestellt werden. Voraussichtlich werden diese dann ab dem 30.11.2016 ausgeliefert. 

Zukunft 

In naher Zukunft warten ein Kritzelbuch und ein ganzes weiteres zweites Buch auf die Fertigstellung. Worum es darin genau geht, darf natürlich nicht verraten werden, aber so viel kann man schon sagen: es handelt von bunten Vögeln und darum besser niemanden nur aufgrund seiner „Andersartigkeit“ vorschnell in eine (falsche) Schublade zu stecken. Für dieses Buch sind wir auf der Suche nach einer Band oder einem Musiker, die Lust haben einen Song dafür zu schreiben und aufzunehmen. Wir arbeiten desweiteren an Kuscheltieren (voraussichtlich ab Februar 2017 zu kaufen), Emotionskarten und einer ganzen Reihe weiteren Produkten die Spaß machen und natürlich auch an den Lehrmaterialien. 

Außerdem würden wir aus Karla gerne Spiele machen (Brettspiele, Kartenspiele usw.) Wenn Sie bis hierher gelesen haben, dann haben Sie eventuell bereits erkannt, wie sehr wir für dieses Thema – unsere Karla – brennen und wie viele Gedanken und Ideen in das Konzept "Verlagshaus Steckenpferd“ bereits geflossen sind. Wir glauben fest daran, dass es unsere Bestimmung ist, Bücher zu schreiben und mit unserem frisch gegründeten Verlagshaus Gutes zu tun.

Pressemeldung Verlagshaus Steckenpferd GmbH

Zurück zur Übersicht: Mühldorf am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser