Erhebliche Umsatzprobleme

Geringe Kaufbereitschaft: Ist es bald vorbei mit dem Dorfladen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Mettenheimer Dorfladen.

Mettenheim - Seit fünf Jahren gibt es ihn schon, den Dorfladen. Auf der Generalversammlung der Genossenschaft musste der Vorstand jedoch erhebliche Probleme beim Umsatz einräumen.

Gleich zu Beginn der Generalversammlung der Genossenschaft des Dorfladens habe Aufsichtsratsvorsitzender Johann Pietrek seine Aussage von einem „ganz guten Geschäftsjahr 2015“ relativieren müssen, im zweiten Halbjahr sei es zu einem "ziemlichen Umsatzeinbruch" gekommen. Das berichtet der Mühldorfer Anzeiger. Auch der Vorstandsvorsitzende Harry Mayer räumte ein, dass der gesamte Gewinn zur Tilgung der Verbindlichkeiten genutzt werden musste, wie die Zeitung berichtet. 2015 und für die Zeit bis Juli 2016 musste zudem die Gemeinde die Ladenmiete erlassen beziehungsweise stunden.

Zudem habe der ehrenamtliche Vorstand Harry Mayer "das Handtuch geworfen und dabei auch seine Enttäuschung über den geringen Rückhalt des „DORF“-ladens in der Bevölkerung als Grund genannt. Bürgermeister Stefan Schalk habe an die Mettenheimer appelliert, ihr Einkaufsverhalten zu verändern. Sonst sei die Zukunft des Dorfladens "stark gefährdet", so der Anzeiger.

Bereits 2011, kurz nach dem Start des Ladens, hatte der damalige Vorstand der Genossenschaft, Markus Spindler, geklagt, dass "sich die alten Einkaufsgewohnheiten der Leute wieder durchsetzen". Die Probleme gingen auch in der Folge weiter. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser