Malteser Rettungshunde erfolgreich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vier geprüfte Rettungshundeteams der Malteser können im Alarmierungsfall ausrücken, um Menschenleben zu retten (v.l.): Christian Görlitz mit Bandit, Nicole Struwe mit Bandit, Eduard Rack mit Aiko und Angelika Jilg mit Kiley (fehlt auf dem Foto).

Mühldorf/Rosenheim - Nur wer regelmäßig geprüft ist, darf retten. Dies gilt jedenfalls für die zwei Rettungshundeteams der Malteser Rettungshundestaffel Mühldorf-Altötting.

Die zwei Rettungshundeteams nahmen nun mit Erfolg an der regelmäßig vorgeschriebenen Wiederholungsprüfung in Rosenheim teil. Damit kann die Staffel im Fall einer Alarmierung durch die Rettungsleitstelle Traunstein mit vier geprüften Teams, bestehend aus Rettungshund und Hundeführer, ausrücken.

An der von der Malteser Rettungshundestaffel Rosenheim ausgerichteten Prüfung nahmen 15 Teams teil, von denen an diesem Tag lediglich fünf Teams die hohen Prüfungsanforderungen erfüllten. Die Prüfung, die alle 18 Monate wiederholt werden muss, erfolgt nach einer Übereinkunft vieler Hilfsorganisationen gemäß den Richtlinien der DIN 13050 (gemeinsame Prüfer- und Prüfungsordnung).

Für die Rettungshundestaffel Mühldorf-Altötting traten Christian Görlitz mit Bandit und Eduard Rack mit Aiko zur Prüfung an. Diese besteht aus den Themen Erste Hilfe, Orientierung und Kartenarbeit, Einsatztaktik Flächensuche, Sprechfunk, Gehorsam des Hundes und einem Anzeigetest, bei dem der Hund eine abgelegte Person auf freier Fläche anzeigen muss. Der wichtigste Test ist die eigentliche Suche, in der zwei vermissten Personen in einem uneinsehbaren Gebiet von einer Größe von etwa 30000 Quadratmetern gefunden und erstversorgt werden müssen. In jeder dieser Disziplinen kann das Rettungshundeteam durchfallen. Unter den strengen Augen einer Prüferin vom Malteser Hilfsdienst und eines Prüfers vom Bayerischen Roten Kreuz absolvierten die beiden Teams ihre Aufgaben ohne Probleme und konnten am Ende des Tages die Glückwünsche der Prüfer entgegennehmen.

Zur Zeit kann die Malteser Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Rettungshund Mühldorf-Altötting im Ernstfall wieder auf vier geprüfte Rettungshundeteams zugreifen. Im Alarmierungsfall rückt die SEG Rettungshund zu jeder Tages- und Nachtzeit innerhalb von 30 Minuten aus.

Die Arbeit der Rettungsstaffel erfolgt rein ehrenamtlich und erfordert viel Engagement, Geduld und Fleiß beim Erlernen der verschiedenen Ausbildungssparten sowie beim Einüben von Fertigkeiten mit dem Hund. Alle Mitarbeiter der Staffel arbeiten dabei zusammen, damit Menschen in Lebensgefahr schnellstmöglich, sicher und fachgerecht gerettet werden können. Damit das Training so abwechslungsreich wie möglich gestaltet werden kann, sind die Mitglieder der Rettungshundestaffel immer auf der Suche nach Waldstücken und Abrissgebäuden in den sie trainieren dürfen. Auch Interessenten sind nach Rücksprache mit Staffelleiterin Rita Bischof, Tel. 0160 / 90708887, willkommen.

Pressemitteilung Malteser

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser