Hau-Ruck in Maitenbeth und Kirchdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Zünftiges Treiben beim Maibaumaufstellen in Kirchdorf und Maitenbeth. Bei bester Stimmung und hilfreichen Händen wurden die beiden Maibäume aufgestellt.

Stierberger Maibaumdiebe halfen beim Maibaumaufbau

Die Maibaumdiebe aus Stierberg brachten nicht nur das traditionelle blau-weiße Brauchtumsstangerl zurück, sondern beteiligten sich gemeinsam mit den Kirchdorfer Vereinen beim Aufstellen mit Muskelkraft. Eine Besonderheit gegenüber dem Gasthaus Grainer war, dass der Maibaum nochmals zwischen engen Hausecken an der Gemeindeverwaltung vorbeigeschoben werden musste, was zu akrobatischen Hüpfeinlagen führte, damit gleich wieder das Gewicht des Maibaumes gehalten werden konnte.

Maibaumaufstellen in Kirchdorf

Vielleicht war es der Durst oder auch das drohende Unwetter, denn der Kirchdorfer Maibaum stand fast in Rekordzeit gegen 14.30 Uhr - dann war gemeinsames Feiern angesagt unter den alten Kastanien beim Grainer.

Moabether Zunftstangerl von den Rechtmehringer Maibaumdieben o´glupft

Mit ein wenig Verspätung begann das Aufstellen des Maitenbether Zunft-Stangerls gemeinsam mit den Maibaumdieben aus Rechtmehring. Musikalisch spielte die Blasmusik aus Isen auf und sorgte auch für die richtige musikalische Stimmung für den traditionellen Maibaum.

Maibaumaufstellen in Maitenbeth

Damit die Helfer zum Aufstellen des Maibaums nicht durstig wurden, brachte Bürgermeister Josef Kirchmeier immer wieder eine kühle Mass an den Schwoib´n vorbei und mit einem letzten kräftigen Hau-Ruck stand der Moabether Maibaum.

aj

Rubriklistenbild: © aj

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser