Vogelgrippe breitet sich immer weiter aus

Landratsamt Mühldorf verbietet Geflügelmärkte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Mühldorf - Aufgrund der sich immer weiter ausbreitenden Vogelgrippe, insbesondere vom Virus Typ H5N8, verbietet das Landratsamt Mühldorf Geflügelmärkte und erlässt folgende Regelungen:

Nach den bestätigten Vogelgrippe-Fällen am Chiemsee und den Verdachtsfällen am Waginger und Tachinger See, hat das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz für ganz Bayern ab sofort eine allgemeine Stallpflicht für Haus- und Nutzgeflügel angeordnet.

Das Mühldorfer Landratsamt hat nun Regelungen erlassen:

1. Ausstellungen, Märkte und Veranstaltungen ähnlicher Art von Geflügel und gehaltenen Vögeln anderer Arten sind im Landkreis Mühldorf am Inn verboten.

2. Die sofortige Vollziehung der in Nummer 1 des Tenors getroffenen Regelung wird gemäß § 80 Abs. 2 Nr. 4 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) angeordnet.

3. Die Allgemeinverfügung gilt am Tag nach ihrer Veröffentlichung als bekannt gegeben.

Vogelgrippe für Menschen ungefährlich

Pressesprecher des Traunsteiner Landratsamtes Roman Schneider betonte im Gespräch mit chiemgau24.de, dass die Vogelgrippe für den Menschen absolut ungefährlich ist. "Es ist überhaupt kein Problem, am Chiemsee spazieren zu gehen. Nur den Hund sollte man anleinen." Die Behörden baten die Bürger in ihren Landkreisen, tote Tiere umgehend beim Veterinäramt zu melden und die Kadaver nicht zu berühren. Auch die Weihnachtsgans könne bedenkenlos gekauft werden, man sollte sie jedoch gut durchkochen. "Das ist aber immer eine Empfehlung bei Geflügel", so der Pressesprecher.

Hunde anleinen, Bewegungsfreiheit für Katzen einschränken

Wichtig ist dem Leiter des Veterinäramts Dr. Michael Helbing noch der Hinweis auf die mögliche besondere Rolle von Haustieren. Wenn Hunde und Katzen tote Wasservögel herbeibringen, können sie Hausgeflügelbestände gefährden. Helbing empfiehlt daher, in dem in der Allgemeinverfügung festgelegten Drei-Kilometerbereich am Chiemsee Hunde anzuleinen und die Bewegungsfreiheit von besonders eifrigen Katzen einzuschränken.

Pressemeldung Landratsamt Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser