Kindergarten wird teurer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberbergkirchen – Die Beiträge für den gemeindlichen Kindergarten St. Martin werden ab September 2010 angehoben. Dies hat der Gemeinderat von Oberbergkirchen in seiner letzten Sitzung beschlossen.

Die Abstimmung darüber ergab ein sehr knappes Ergebnis.Das Defizit beim Betrieb des Kindergartens wird immer größer, stellte Bürgermeister Michael Hausperger zu Beginn der Aussprache darüber fest. Er sieht keine andere Möglichkeit für die Gemeinde, als die Beiträge zu erhöhen. Geschäftsstellenleiter Georg Obermaier der VG Oberbergkirchen erläuterte die Details. Von Seiten der Verwaltung schlug er eine Anhebung der Gebühren um etwa zehn Prozent vor.

Der Oberbergkirchener Kindergarten sei einer der günstigsten, legte Obermaier mit Vergleichszahlen dar. Für die Kinder sei in den letzten Jahren mehr getan und ihre Betreuung sei viel intensiver geworden. Der Kindergarten habe jetzt weniger Kinder, aber mehr Personal. Mehrere tarifliche Lohnerhöhungen und eine Erhöhung des Personalschlüssels rechtfertigten eine Gebührenanhebung, begründete Obermaier den Vorschlag. Außerdem seien die Elternbeiträge für Kindergarten- und Schulkinder seit September 2006, der Umstellung auf das BayKiBiG, nicht mehr geändert worden.

In der sachlichen Diskussion erwogen die Gemeinderatsmitglieder die Argumente dafür und dagegen. Wenn die Beiträge jetzt nicht maßvoll erhöht würden, könnte in ein bis zwei Jahren eine deutlichere Steigerung notwendig werden. Auf der anderen Seite, so wurde argumentiert, treffen Kostenerhöhungen die Familien am stärksten. Auch bleibe von der Erhöhung des Kindergeldes dann nicht viel übrig. Mit sieben zu sechs Stimmen fiel die Zustimmung zur Erhöhung denkbar knapp aus.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe des Mühldorfer Anzeigers.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser