"Wir sind eine kleine Sünde wert"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Töging - Sechs junge Frauen zwischen 20 und 23 Jahren wollen Töging aufmischen, denn: Sie tanzen Burlesque - das ist der Vorgänger des Striptease. Wir haben die Dolls besucht.

"Viele denken, dass wir uns auf der Bühne ausziehen. Das stimmt aber gar nicht. Höchstens mal einen Handschuh. Burlesque ist zwar der Vorgänger vom Striptease, aber viel niveauvoller!", erklärt Kerstin "Kitty" Rösner im Interview. Und sie muss es wissen, denn Kitty ist die "Chefin" und Gründerin der "Swingingdolls". Bereits als sie jünger war, hat sie getanzt und jetzt wollte sie ihre Leidenschaft endlich wieder aufleben lassen. "Mir gefällt alles aus den 20er-Jahren, auch Rock'n'Roll und alles, was damit zusammenhängt," so Kitty.

Die Swingingdolls in Bildern

"Ohne Rhythmus und Taktgefühl geht gar nichts!"

"Kitty" ist die Gründerin der Swingingdolls

Kitty hat sich dann mal in ihrer Facebook-Freundesliste umgeschaut und einige Mädels angeschrieben, ob sie nicht Lust hätten, mitzumachen. Und die sechs Mädels, die jetzt noch übrig sind, nennen sich selbst "der harte Kern". Alle anderen sind abgesprungen. "Den meisten hat einfach die Musik nicht gefallen. Des muss ma auch mögen", so Kitty.

Familie und Freunde reagieren überraschend positiv

Was sagen da bloß die Eltern, wenn die Tochter in aufreizendem Kostümchen auf der Bühne tanzt? "Die finden's klasse! Vor allem meine Oma," erzählt Steffi Kellner. Und bezeichnenderweise haben die Mädels ihren ersten Auftritt bei der Geburtstagsfeier von Sandras Mutter. "Die kann's kaum erwarten, bis sie uns live erleben kann!" Manche der Swingingdolls haben einen festen Freund - und auch die finden's eher interessant und beeindruckend, was ihre Liebste da so treibt. "Gut, er will halt immer dabei sein und es sehen," so Christina. "Aber er ist locker und nicht eifersüchtig." Und sogar die Chefs und Kollegen der Mädels haben auf deren außergewöhnliches Hobby sehr locker und tolerant reagiert. Julia zum Beispiel ist Krankenschwester - sie selbst dachte anfangs, das Tanzen könnte zu Problemen innerhalb des Berufs führen. Nach einem Zeitungsartikel über die Swingingdolls konnte sie es aber nicht mehr verheimlichen und siehe da: "Alle fanden's toll!"

Ab November starten die Dolls durch

Buchbar sind die Mädels erst ab November, bis dahin müssen sie noch "Feinschliff und Routine" in ihren Auftritt bringen. Wer die sechs erleben will, kann sie über ihre Homepage www.swinging-dolls.npage.de kontaktieren.

Außerdem suchen sie noch knackige Jungs, die sie in ihr Bühnenprogramm einbauen können! Also Jungs, meldet euch!

Auch auf Facebook sind die Dolls vertreten, einfach mal nach "Swingingdolls Töging" suchen.

 

ds

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser