Unfall bei Haigerloh/Heldenstein am Dienstagabend

Motorrad mehrere Meter weit in Wiese geschleudert!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Haigerloh/Heldenstein - Ein Unfall hat sich am Dienstagabend an der Kreuzung MÜ25 und MÜ13 ereignet. Wegen einer Vorfahrtsmissachtung stießen hier ein Auto und ein Motorrad zusammen. 

Polizeimeldung, Mittwoch, 12 Uhr 

Am Dienstag befuhr gegen 18.20 Uhr, ein 31-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Mühldorf am Inn die Kreisstraße MÜ13 von Waldkraiburg in Richtung Haigerloh. An der Kreuzung zur Kreisstraße MÜ25 bog der 31-Jährige nach rechts ab und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten 22-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Landshut. 

Unfall bei Haigerloh/Heldenstein am Dienstagabend

Der Motorradfahrer leitete eine Vollbremsung ein, kam dabei zu Sturz und schlitterte zum Glück an dem Auto des 31-Jährigen vorbei. Das Motorrad touchierte dabei die Fahrerseite des Pkws. Der Motorradfahrer zog sich durch den Sturz leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. 

Der Sachschaden wird am Pkw auf 1.000 Euro und am Motorrad auf 6.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Die Feuerwehren Heldenstein und Lauterbach übernahmen während der Unfallaufnahme die Verkehrsabsicherung und banden die ausgelaufenen Betriebsstoffe.

Erstmeldung 

Gegen 18.30 Uhr hat sich an der Kreuzung der MÜ25 und der MÜ13 bei Haigerloh/Heldenstein ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei sind ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Vilsbiburg und der 31-jähriger Fahrer eines Toyota Corolla, ebenfalls aus dem Landkreis Landshut, wegen einer Vorfahrtsmissachtung zusammengestoßen. 

Der Aufprall war so heftig, dass die Kawasaki mehrere Meter weit in eine angrenzende Wiese geschleudert und das Vorderrad abgerissen wurde. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst des Roten Kreuzes ins Krankenhaus Mühldorf gebracht werden. Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. 

Ein dem Toyota nachfolgender Audi konnte noch rechtzeitig bremsen und einen weiteren Zusammenstoß verhindern. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Heldenstein, Schwindegg und Walkersaich im Einsatz, um die Fahrbahn zu reinigen und den Verkehr an der Unfallstelle herum zu leiten.

timebreak21

Zurück zur Übersicht: Heldenstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser