Kreisjugendgottesdienst mit der Rhythmusgruppe "Exodus"

Heißer Herbst bei Landjugend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mitglieder der KLJB NBK beim "Spiel" Zehn kleine Christen, das zum Nachdenken anregen sollte, weshalb manche Christen der Kirche den Rücken kehren und wie man in der Kirche wieder Heimat finden kann.

Niederbergkirchen (ma) - Sehr intensive Herbstmonate hat heuer die Katholische Landjugend Niederbergkirchen schon zum Teil hinter und noch vor sich.

Bereits Mitte September wurde die Aktion "Müllenium", eine Müllsammelaktion im ganzen Gemeindegebiet, an der sich mehr als 40 Jugendliche einen ganzen Samstagvormittag lang beteiligten, durchgeführt. Die Kosten für die Entsorgung des gesammelten Mülls in Höhe von 268,47 Euro hatte dankenswerterweise der Landkreis übernommen. So waren in der Müllumladestation 800 Kilogramm Sperr- und Restmüll angeliefert worden und bei der Firma SMR allein 340 Kilogramm Altreifen und 247 Kilogramm Schrott.

Am vergangenen Sonntagabend war die Katholische Landjugend Niederbergkirchen in der Pfarrkirche St. Blasius Gastgeber beim Kreisjugendgottesdienst, der jeden Monat in einer anderen Pfarrei abgehalten wird. Pfarrer Franz Eisenmann und der neue Jugendseelsorger des Landkreises, Pastoralreferent Rupert Schönlinner, konnten in der gut gefüllten Pfarrkirche viele Jugendliche begrüßen.

Die einheimische Rhythmusgruppe "Exodus" unter Leitung von Hubert Gallenberger umrahmte den Gottesdienst musikalisch. Die heimische Landjugend befasste sich als Motto des Gottesdienstes mit den Fragen "Was bedeutet mir Kirche" und "Was kann ich in der Kirche tun, wie kann ich mich einbringen?".

Mit Einladungen zum nächsten Pfarrverbandsjugendgottesdienst in Hörbering und zum nächsten Landkreisjugendgottesdienst in Gars sowie zum Jugendforum in Freising am Korbinianswochenende, alles im November, endete der Gottesdienst. bic

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser