Kunst oder Trödel?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Münzen, Vasen, Schmuck und Gemälde - wer hat nicht eine kleine Rarität zuhause? Selten wissen die Besitzer aber, was die kleinen Schätze wert sind. Die Gutachtertage im Rathaus sollen Abhilfe schaffen.

Kunst oder Trödel? Diese Frage haben sich die zahlreichen Besucher der Gutachtertage im Mühldorfer Rathaus gestellt. Drei Sachverständiger vom Auktionshaus Reibnitz aus Pfarrkirchen standen den interessierten Sammlern Rede und Antwort und schätzten die mitgebrachten Gegenstände auf ihren aktuellen Marktwert. Dabei gaben die Experten Auskunft über die Entstehungszeit, die regionale Zugehörigkeit, den Erhaltungszustand und über eventuelle Künstler der Familienschätze. 

Kunst oder Trödel?

"Wir benutzen Bücher und das Internet als Hilfe", erklärt Martina Breitschopf vom Auktionshaus Reibnitz in Pfarrkirchen. Die meißten Leute würden ihre "Schätze" gar nicht verkaufen, sondern nur wissen wollen, worum es sich handle. "Oft gibt es Gerüchte um ein Familienerbstück, zum Beispiel, dass es von einem bestimmten Künstler angefertigt worden sein soll. Damit räumen wir dann auf."

Wer ebenfalls seine Familienerbstücke auf ihren Wert schätzen lassen möchte, hat dazu noch am Mittwoch, 15. September, von 10 bis um 18 Uhr im Mühldorfer Rathaus Gelegenheit.

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser