Die Lärmschutzwand wird zum Kunstwerk

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Die ersten Umrisse und Formen sind schon zu erkennen, an der Wand entlang stehen vereinzelt Graffiti-Sprayer und setzten ihre Spraydosen an.

Seit Freitag läuft das Projekt "Farb-Fieber", bei dem auf der Lärmschutzwand an der Bahnlinie auf Höhe des Jahnwegs auf etwa 600 Quadratmetern ein riesiges Graffiti-Kunstwerk entsteht. Von Anfang an hat sich die Gemeinde mit Jugendreferent Rainer Stöger darum bemüht, dass das Grau der hohen Mauer nicht für die Ewigkeit ist. Die Aktion soll zeigen, dass Graffiti keine willkürliche Schmierereien an Hauswänden sein müssen, sondern auch als Kunst zu verstehen ist. 53 Graffiti-Künstler aus Deutschland, Schweiz und Frankreich kommen dieses Wochenende nach Ampfing, um hier die Konzeptwand "Weißblaue Gschichtn" auf einer Länge von etwa 150 Metern entstehen zu lassen.

Parallel dazu ist am Samstag und am Sonntag im Jahnstadion die Kunstausstellung "Graffiti ohne Wand" zu sehen. Vernissage ist heute um 16 Uhr. Am Sonntag ist diese von 11 bis 18 Uhr und am darauffolgenden Wochenende jeweils von 14 bis 18 Uhr zu sehen. Ein Konzert mit anschließender Party findet am Samstag ab 22 Uhr in der Turnhalle der Grundschule statt. Bands und DJs aus Waldkraiburg, Regensburg, Ampfing und München sorgen für die passende Musik. Einlass ist ab 20 Uhr.

Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser