In Erharting: Polizei sucht Zeugen

Betrüger bettelte um Tankgeld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Erharting - Am Montagnachmittag bettelte ein Autofahrer einen Beamten in seiner Freizeit um Geld an, da ihm das Benzin ausgegangen sei. Der Beamte vermutete einen Betrugsversuch und alarmierte eine Streife.

Am Montag gegen 16.15 Uhr entdeckte ein Beamter der Polizei Mühldorf in seiner Freizeit auf der Kreisstraße MÜ33 einen am Fahrbahnrand abgestellten Renault mit ausländischem Kennzeichen. Der Fahrer dieses Wagens hielt den Beamten an und bettelte um Geld, weil ihm angeblich das Benzin ausgegangen sei.

Um seine Aussage noch zu verdeutlichen, wedelte er mit einer leeren Geldbörse. In Sichtweite wäre aber die Tankstelle am Autohof gewesen, welche er auch zu Fuß hätte erreichen können. Der Beamte versetzte sich in den Dienst, da er von einem möglichen Betrug ausging und verständigte eine Streife bei der Polizeiinspektion Mühldorf.

Letztlich stellte sich heraus, dass die ebenfalls im Fahrzeug befindliche Ehefrau Bargeld im dreistelligen Euro-Bereich dabei hatte und dass der Mann mit ähnlicher Vorgehensweise bereits zweimal aufgefallen war.

Da der Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland war, wurde er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein und mit Bestätigung von einem Ermittlungsrichter wegen Verdachts des Betruges festgenommen.

Die Polizei Mühldorf sucht nun unter Telefon 08631/3673-0 nach möglichen Zeugen und Geschädigten, welche dem Mann Geld übergeben haben könnten. Auch ist für die Polizei von Bedeutung, ob der Täter bei seinen Anhalteversuchen Autofahrer gefährdet haben könnte. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Erharting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser