Eine starke Messe für eine starke Region

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Die regionale Verkaufsausstellung "Inn 2011" hat am Sonntag zum 19. Mal ihre Pforten geöffnet. An fünf Tagen präsentieren sich knapp 200 Betriebe.

Im Zeichen des Exports stand die Eröffnung der "Inn 2011". Michael Gotschlich ermunterte dabei auch kleine und mittelständische Unternehmen, Märkte im Ausland zu erschließen.

Messe "INN 2011" eröffnet

Mit knapp 200 Ausstellern hat die Regional- und Verkaufsmesse "Inn 2001" gestern Vormittag ihre Tore geöffnet. Noch bis Donnerstag zeigen Dienstleister, Handwerksfirmen und mittelständische Unternehmen ihre Produkte. "Besucher werden sehen, wie stark die Wirtschaft in unserem Raum ist", betonte Bürgermeister Günther Knoblauch bei der Eröffnung.

Landrat Georg Huber lobte den "Kontakt von Mensch zu Mensch ohne Telefon oder E-Mail dazwischen". Er sieht die "Inn" im Kontext der Regionalentwicklung und Zukunftsgestaltung. "Es geht um viele Ideen, die zu dem einen Ziel führen: eine lebens- und liebenswerte Heimat zu schaffen."

Das passende Wetter, um über einen Whirlpool zu sprechen: Gestern begann die "Inn 2011", auf der sich fast 200 Aussteller präsentieren. Viele Angebote drehen sich ums Bauen oder das Haus.

Den Blick über die Heimat hinaus weitete Michael Gotschlich vom Bayerischen Wirtschaftsministerium. Er wies auf den stark gestiegenen Export des vergangenen Jahres hin, der die bayerische Wirtschaft fast wieder auf Vorkrisenniveau gehoben habe. Um 17,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr sei er 2010 gestiegen, in den ersten beiden Monaten 2011 gar um 26 Prozent stärker als im Vorjahr. Von dieser Entwicklung können nach seiner Ansicht auch Firmen aus der Region profitieren. "Zum Export gibt es keine Alternative. Das gilt auch für kleine und mittelständische Unternehmen", sagte Gotschlich. Damit hätten Firmen Teil am gesamten Wachstum im Freistaat: "Diese Exportorientierung bleibt ein wichtiger Faktor der bayerischen Wirtschaft."

Gotschlich zählte die Hilfen auf, die der Freistaat für den Gang in fremde Länder bereit hält. Sie reichten von Wettbewerben über gemeinsame Messeauftritte und den Kontakt zu Repräsentanten der bayerischen Wirtschaft im Ausland oder die Teilnahme an einer der 15 jährlichen Delegationsreisen mit Minister oder Staatssekretärin. Speziell für Firmen, die noch nicht im Ausland tätig waren, gebe es das Programm "Go international", mit dem Unternehmen beraten würden. "Nutzen Sie die Chancen im Export, nur dann sind sie vorn dabei.

Elf Hallen hat die "Messegesellschaft Orion" auf dem Mühldorfer Volksfestplatz aufgebaut, in einer von ihnen samt Freifläche ist auch wieder eine Gartenschau. Neben gewerblichen Anbietern präsentieren sich auch Städte, kommunale Einrichtungen und Dienstleister. Auf dem Freigelände bieten verschiedene Organisationen in den kommenden Tagen ein abwechslungsreiches Programm, es gibt auch wieder ein Messecafé mit Speis und Trank. Der Schwerpunkt vieler Hallen liegt auch heuer rund ums Bauen, Haus und Garten, wichtiges Thema ist Energie sparen.

Die "Inn 2011" geht noch bis Donnerstag und hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Dienstag können Senioren die Messe zu ermäßigtem Eintritt besuchen.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser