Behinderte aus Mühldorf zu Gast im Bundestag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zusammentreffen mit dem Behindertenbeauftragten der Bundesregierung Hubert Hüppe. V.l.n.r.: Anita Donaubauer, Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer sowie der Beauftragte.

Mühldorf/Berlin - Wie können Behinderte selbstbestimmter leben? Rollstuhlfahrerin Anita Donaubauer aus Mühldorf diskutierte dies jetzt im Deutschen Bundestag in Berlin.

Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer hatte die Mühldorferin für die zweitägige Tagung "Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag" nominiert, die zum ersten Mal stattgefunden hat. Die Veranstaltung "Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag" soll einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention leisten. Grundlegend für diese Konvention ist der Gedanke der Dazugehörigkeit (Inklusion). Inklusion umzusetzen bedeutet, dass es keinen Unterschied machen darf, ob man mit oder ohne eine Behinderung seinen Alltag bestreitet. Jeder Mensch soll selbstbestimmt leben können.

So sagt Stephan Mayer: "Wir Abgeordnete wollten den fast 300 Menschen, die nach Berlin gekommen sind, nicht erklären, wie Inklusion funktioniert. Wir wollen vielmehr von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erfahren, wie sie mit ihrer Behinderung im Alltag leben und was gegebenenfalls noch verbessert werden muss, damit Inklusion in Deutschland Realität wird. Aus diesem Erfahrungsschatz leiten wir die weiteren politischen Schritte ab."

Anita Donaubauer fasste ihre Eindrücke wie folgt zusammen: "Die Veranstaltung selbst fand ich wichtig und richtungweisend. Jede Gruppe der Menschen mit Behinderungen hatte jedoch dem Behinderungsbild entsprechend eine andere Zielvorstellung. Das gestaltete die Diskussionen interessant, machte jedoch die Findung eines Konsenses schwierig. Trotzdem gelang es. Von Seiten der Politik wünsche ich mir bei der nächsten Veranstaltung mehr Aufmerksamkeit."

Pressemitteilung Pressebüro Stephan Mayer

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser