Berlinbesuch hat weiteres Nachspiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf/Dorfen - Auch Tage nach dem Besuch heimischer Politiker in Berlin und einem Gespräch mit Verkehrsminister Peter Ramsauer gibt es weitere Diskussionen um den Besuch.

So greifen Dorfener Stadträte ihren Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) an. Er hat laut Pressemitteilung der CSU-Geschäftsstelle Altötting in dem Gespräch gesagt, dass sich der Dorfener Stadtrat einstimmig für den schnellen Ausbau der A 94 durchgehend ausgesprochen habe. „Diese Aussage ist falsch“, schreibt Dorfens ÜWG-Stadtrat Ulli Frank-Mayer in einer Email. „Mit keinem Wort wird der Bau oder gar der rasche Bau der A 94 gefordert.“ Der Dorfener Stadtrat wolle keine Autobahn.

Laut Süddeutscher Zeitung hat Bürgermeister Grundner die strittige Aussage inzwischen dementiert. Er habe nicht den raschen Bau gefordert, sondern dass der Ausbau Pastetten-Dorfen und Dorfen-Heldenstein zeitgleich erfolgen müsse. Damit soll nach Ansicht der Dorfener verhindert werden, dass das Autobahnende Verkehr in ihre Stadt bringt.

Auch Mühldorfs Bürgermeister Günther Knoblauch, Vorsitzender des Vereins „Ja zur A 94“ hat sich erneut in die Diskussion eingemischt und Grünen-Stadtrat Dr. Georg Gafus scharf attackiert. Auch wenn sich die Grünen ausschließen würden: "Unser Auftritt in Berlin war absolut gemeinsam". Bürgermeister aus Städten und Dörfern entlang der Trasse, Unterstützervereine und Politiker seien gemeinsam für die A 94 in Berlin vorstellig geworden: "Auch ohne die Grünen sind 75 Prozent der Bevölkerung für den schnellen Bau der Autobahn."

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser