Aufzüge am Bahnhof: Bahn verantwortet Neubau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Der Erneuerung der drei bestehenden Aufzüge am Steg zum Bahnhofsparkhaus folgt der Neubau zwei weiterer Aufzüge und Treppen. Die Stadt verantwortet die Erneuerung, die Bahn den Neubau.

Etwa 150.000 Euro investiert die Stadt in die neuen Kabinen. Sie ersetzen die alten, die seit Inbetriebnahme der Aufzüge ihren Dienst tun. Die Stadt hatte 1996 das Parkhaus und den Steg auf eigene Kosten errichtet, um Bahnreisenden gute Parkmöglichkeiten und einen bequemen Übergang zu den Gleisen zu ermöglichen. Seitdem trägt sie die gesamten Unterhaltskosten für beide Bauwerke. Laut Faßer sind die Aufzugkabinen jetzt so alt, dass sie ausgetauscht werden müssen; am Aussehen der gläsernen Aufzüge wird sich nichts ändern.

Auch die Bahn orientiert sich beim Neubau am preisgekrönten Aussehen des Stegs und der gläsernen Aufzüge. Im Herbst will sie die Bahnsteige der Gleise 2/3 und 6/7 mit dem Übergang verbinden; dort gibt es derzeit noch keinen Aufgang. Zusätzlich zu den Aufzügen wird es auch eine Treppe geben. Etwa 500.000 Euro kostet der Neubau nach Angaben von Christian Kubasch, technischer Leiter der Südostbayernbahn (SOB). Sie sollen im Herbst fertig werden. Vorher, in den Sommerferien, werden die unterirdischen Zugänge zu den Bahnsteigen saniert.

Damit enden laut Kubasch die gesamten Umbaumaßnahmen am Bahnhof, für die die SOB 3,2 Millionen Euro ausgegeben hat. Der Bahnhof entspricht dann europäischen Richtlinien, kann von Intercityzügen angefahren werden und ist behindertengerecht.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser