Minister Ramsauer: "München - Mühldorf - Freilassing wird auf jeden Fall weitergebaut"

Bahnausbau startet im April

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin-Mühldorf (MA) - Der Bahnausbau der Strecke München - Mühldorf - Freilassing geht weiter. Wie die Südostbayernbahn auf Anfrage gestern mitteilte, wird es im April den Spatenstich zu dieser Baumaßnahme geben.

Die Bäume und Sträucher an diesem Gelände sind schon gefällt. Für den Ausbau des Streckenabschnitts Altmühldorf - Tüßling werden im Bundesverkehrsministerium 100 Millionen Euro veranschlagt. Diese sollen nach Erlangung des Baurechts im Rahmen der verfügbaren Bundeshaushaltsmittel finanziert werden.

Ramsauer erklärte weiter, dass die Finanzierungsvereinbarung zeitgerecht abgeschlossen werden soll. "Für die Verfügbarkeit der erforderlichen Haushaltsmittel werde ich mich nachdrücklich einsetzen", sicherte der Minister Stephan Mayer zu.

Auch die beiden Bundesabgeordneten Stephan Mayer (CSU) und Ewald Schurer (SPD) haben mit Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer gesprochen und darauf gedrungen, dass die Strecke weiter höchste Priorität genieße. Stephan Maier hat in einem Projektgespräch auf Initiative von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer klare Aussagen erhalten. Der Minister wörtlich zu dem Heimatabgeordneten: "Der Ausbau der Strecke München - Mühldorf - Freilassing hat begonnen und wir treiben ihn kontinuierlich voran. Bei meinen Gesprächen im Bundesverkehrsministerium in Berlin hat Staatssekretär Dr. Andreas Scheuer mir gegenüber erklärt, dass die Bahnstrecke im Bundesverkehrsministerium oberste Priorität genieße", teilte Mayer gestern dem Anzeiger mit.

Auch SPD-Betreungsabgeordneter Ewald Schurer engagiert sich in Berlin für den Bahnausbau. Verkehrsminister Peter Ramsauer erklärte diese Woche im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags gegenüber Schurer: "München - Mühldorf - Freilassing wird auf jeden Fall weitergebaut!" Nach Fertigstellung des Abschnitts Ampfing-Mühldorf soll auch der Abschnitt Mühldorf - Tüßling rasch verwirklicht werden. Nach der Innbrücke, so der Bundesminister, soll auch die Trasse gebaut werden.

Auf Nachfragen aller Bundestagsfraktionen erklärte Ramsauer außerdem bei mehrmaliger Wiederholung seiner Aussage: "Es gibt keine Streichliste für Projekte der Deutschen Bahn". Vielmehr gehe es darum, so der Minister vor dem Haushaltsausschuss, im Folgehaushalt 2011 für mehr Mittel zu kämpfen, damit vor allen Dingen die gewaltigen Zunahmen des Frachtverkehrs vermehrt auf die Schiene gelenkt werden können.

Damit ging der Minister auch auf das Schreiben Schurers vom 28. Januar ein, indem dieser eine Absicherung der Bahnstrecke und ihres Weiterbaus im Bundeshaushalt 2011 forderte. Insbesondere die in den Konjunkturprogrammen I und II Ende 2008 und Anfang 2009 zugesagten und noch nicht verbauten Gelder in Höhe von 114 Millionen Euro müssten als ein weiterer Schritt für den Ausbau Mühldorf - Tüßling gesichert werden, so der SPD-Haushaltssprecher der bayerischen Landesgruppe.

Ramsauer sicherte vor dem Haushaltsausschuss zu, diese Prioritäten setzen zu wollen. Dies umso mehr, da ein dringend erforderlicher Ausbau des Ringschlusses der S-Bahnen Erding und Freising für die Flughafenregion vom Ausbau der Mühldorfer Strecke abhängen würde.

sb (Mühldorfer Anzeiger)

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser