"Vieles auf Eis gelegt"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ampfing - 480 Mitglieder und kaum Platz - die Situation der Turner im TSV Ampfing ist derzeit etwas angespannt. Es gibt einen eingeschränkten Turn- und Kursbetrieb wegen Umbaus der Dreifachturnhalle.

Der Platz in der Turnhalle der Grundschule ist beengt, die Fertigstellung der Dreifachturnhalle verzögert sich noch bis zum Ende der Sommerferien. Dennoch laufen die Übungseinheiten sehr gut weiter. Ab Herbst will die Abteilung wieder richtig durchstarten. Davon war die Vorsitzende Astrid Nowak bei der Jahreshauptsversammlung der Turner überzeugt.

Viele Veranstaltungen wie das Faschingsturnen, Osternester suchen, oder dass der Nikolaus kommt, konnten aufgrund der beengten PlatzVerhältnisse nicht ausgeführt werden. Viele Kurse konnten nur eingeschränkt und mit verminderter Teilnehmerzahl abgehalten werden oder mussten schließlich ganz entfallen.

Im TSV geben momentan 15 Übungsleiter, eine Pilatestrainerin, zwei Callanetics-Instrukteure, zwei Übungsleiter-Assistenten und sechs Aerobic-Instrukteure, ihr Wissen an die Teilnehmer der verschiedenen Kurse weiter. Sportwart Carola Uldahl: "Trotz der beengten Platzverhältnisse laufen die Übungseinheiten sehr gut."

Berichte der einzelnen Sparten

Für die einzelnen Sparten berichtete Silvia Gerlach über den Bereich Turnen. Bei der Eltern-Kind-Turngruppe sind die Kinder im Alter von ein bis vier Jahre. In zwei Gruppen sind jeweils 25 bis 35 Kinder inklusive Elternteil vertreten. Ziel der Gruppe ist es, erste Erfahrungen mit Ball, Seil, Klettern oder auch mal einen Purzelbaum zu machen. Gelernt wird auch das soziale Verhalten anderen gegenüber. Als besondere Turnstunde wird hier die "Geisterbahnstunde für die Füße" angeboten. Hier können die Kinder über verschiedenen Materialien laufen oder es gibt eine Wasserstunde im Freien.

Ausdauer und Kondition

In der Zwergengruppe sind Kinder von vier bis sechs Jahren. In dieser Stunde werden 20 bis 30 Kinder betreut. Ziel ist hier, dass mit viel Spaß und ohne Leistungsdruck das Turnen erkundet wird. Im Kinderturnen gemischt werden Kinder von sechs bis neun Jahren betreut. Das Lernziel ist hier, die Ausdauer und Koordinationsschulung. Der Umgang mit dem Ball wird hier ebenso geübt wie das Erlernen des Sozialverhaltens. In diesem Kurs wird vorwiegend auf die Teamfähigkeit, geachtet.

Im Bereich "Fitness für Kids" erfahren Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren, wie man sich mit dem Ball fit halten kann und auch in Bewegung bleibt. Im direkten Geräteturnen werden zwei Altersgruppen im Alter von fünf bis zehn Jahren und ab zehn Jahre unterrichtet. Lernziel ist in diesem Fall das Heranführen an die vier klassischen Geräte - Balken, Reck, Stufenbarren und Bodenturnen. Als besondere Unternehmungen ist in diesm Jahr ein Turncamp geplant.

In der Wettkampfgruppe sind zur Zeit acht Turnerinnen, die sich momentan auf den Turner- und Jugendgruppenwettstreit vorbereiten. Erfolgreich waren die Wettkampfturnerinnen beim Gaujugend Turnen im TUJU Vierkampf gestartet. Hier konnten Elisabeth Maier und Andrea Ebert jeweils Platz zwei sowie Cora Stohwasser und Daniela Oberbauer, Platz drei ihrer Altersklasse belegen.

In der Abteilung für Gesundheit und Sport gab Claudia Häusler an, werden viele verschiedene Kursangebote angeboten, die auch von Nichtmitgliedern in Anspruch genommen werden können. Hier werden unter anderem Callanetic, Aerobic, Rückenfitness Kurs oder Seniorenkurs abgehalten.

Zusätzlicher Trainer für Karate

In der Sparte Karate sind 23 Kinder von sechs bis 13 Jahren. Die Kinder können sich hier Selbstvertrauen und körperliche Fitness aneigenen. Ab Herbst wird ein zusätzlicher Trainer gesucht.

In ihrem Kassenbericht konnte Marianne Demmelhuber erfreuliches Berichten. Der momentane Kontostand beträgt 18.000 Euro. Diese große Summe ergibt sich dadurch, weil das Jugendkonto aufgelöst wurde, da kein Jugendleiter in der letzten Wahl gefunden werden konnte.

stn/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser