Unterführung freigegeben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ampfing - Die Unterführung beim Bahnübergang zwischen Hagenau und Wimpasing ist nach über einem Jahr Bauzeit jetzt freigegeben.

Raphael Richter von der DB-Netz AG, Herbert Hoch, Geschäftsbereichsleiter vom Landratsamt Mühldorf, Ampfings Bürgermeister Ottmar Wimmer und Jens Pschribülla von der Bauleitung Walthelm schnitten feierlich das Band an der Unterführung beim Bahnübergang zwischen Hagenau und Wimpasing durch und gaben so die neue Straße für den Verkehr frei.

"Die Unterführung war deshalb nötig, weil wir der Auffassung waren, dass die Landwirte, die im Süden dieser Strecke liegen eine nahe Verbindung zu ihren Felder bekommen sollten", erklärte Bürgermeister Ottmar Wimmer. Ein weiterer Grund ist natürlich die Entschärfung einer Gefahrenzone, denn dort, wo jetzt die Unterführung ist, befand sich früher ein unbeschrankter Bahnübergang.

Mit der Fertigstellung der Bauarbeiten im September hätte man den Zeitplan im Wesentlichen eingehalten, so Wimmer. Spatenstich für die Unterführung, die insgesamt 1,8 Millionen Euro gekostet hat, war 2009. "Die Kosten übernehmen jeweils zu einem Drittel die Bundesbahn, der Bund selber und die Gemeinde, die dafür etwa 50 Prozent Zuschuss vom Freistaat Bayern erhält."

Rubriklistenbild: © hi

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser