Einspruch der Aktionsgemeinschaft abgelehnt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dorfen - Für die Aktionsgemeinschaft Bund Naturschutz kam die Ablehnung ihres Einspruches nicht überraschend. Man beharrt trotzdem auf eine bessere Lösung:

A94: "Trasse Dorfen" kommt

Die Ablehnung aus Leipzig kommt nicht überraschend. Da wir aber nicht eine vertretbare, sondern die bessere Lösung haben wollen, fordern wir weiterhin die Politik auf, die Lösung im Bereich der Trasse Haag (B12) zu realisieren. Denn dafür spricht heute mehr denn je.

1. Die Kosten für die Isentalautobahn sind bereits im ersten kurzen Abschnitt um sage und schreibe 86 Prozent überschritten worden. In den folgenden, geologisch ungleich schwierigeren Abschnitten, wird dies noch schlimmer werden. Den Planern droht ein Finanzdesaster ungeahnten Ausmaßes.

2. Gleichzeitig wird die Finanzierung immer problematischer. Die Isentalautobahn ist aber für den Verkehr aus dem Chemiedreieck erst nach ihrer kompletten Fertigstellung nutzbar. Eine Lösung im Bereich der B 12 wäre kostengünstiger und zudem wenigstens abschnittsweise zu nutzen.

3. Die aktuellen Zahlen des Bayerischen Innenministeriums zeigen, dass der Verkehr auf den bayerischen Autobahnen in den letzten fünf Jahren um 2,6 Prozent gesunken ist. Selbst der Schwerverkehr ist um 1,6 Prozent zurückgegangen. Diese Entwicklung wird sich angesichts der Ölpreise und des Geburtenrückgangs fortsetzen. Wie die A-94-Planung dennoch von einer Steigerung des Verkehrs um das Zweieinhalbfache (!) ausgeht, ist durch nichts zu erklären. Offensichtlich soll mit dieser Irrsinns-Prognose weiterhin das Argument gestützt werden, dass man im 11-Kilometer-Abstand eine A 94 und eine B 12 bräuchte.

Solange weitere Abschnitte der A94 noch nicht ernsthaft im Bau sind, ist es angesichts dieser Fakten weiterhin ein Gebot der Vernunft und der Sparsamkeit, die bessere Lösung zu realisieren.

Pressemitteilung Aktionsgemeinschaft gegen die Isentalautobahn - Bund Naturschutz

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser